PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gentechnik, Frankensteins Erbe



Steini
13.02.12, 18:47
Hat hier eigentlich wenig verloren, aber ich denke, es sagt viel über die Zukunft aus.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,800528,00.html

Es graut mir, wenn ich bedenke, dass diese Menschen als gut ausgebildet gelten.
Scheinbar lernen sie lediglich, wie man etwas macht, um persönlich Erfolg zu haben.
Hätten sie nicht auch lernen sollen, welche Verantwortung es bedeutet, Gott zu spielen?
Ich bin, verdammt, kein Feind dieser Technik,
aber immer mehr ängstigen mich die beteiligten Menschen.

Es scheint mir an Dummheit kaum mehr übertreffbar zu sein, so etwas zu erschaffen.
Dummheit kann man nicht bestrafen, aber für so etwas müßte aus meiner Sicht ein sofortiges Berufsverbot gelten.
Einschießlich Betretungsverbot für alle, die so etwas gefördert haben , für alles was nur ähnlich einem Labor ist.
Frankenstein kommt mir da wie ein freundlicher Onkel vor.

Albert
13.02.12, 19:32
Irgendwas werden sich diese Forscher gedacht haben.
Aber das kann auch in der Natur vorkommen, dieser Vorgang mit H5N1 wurde nur beschleunigt.
Jetzt sollten diese Wissenschaftler erkunden, welcher Predator unter den Viren/Bakterien in Frage kommt oder welche Substanz die Viren tötet.

Eines habe ich in meiner 4-monatigen Untersuchung zu Mikroorganismen in Regenwaldböden und der Luft von Terrarien fasziniert gelernt.
Der Verdrängungswettbewerb ist unter Bakterien, Pilzen, Viren und Hefen enorm. Chemische Stoffwechselprodukte wie Toxine oder das töten selbst ist
unter Mikroorganismen mehr verbreitet als man denkt. Koexistenz gibt es fast nicht. Auch Mutanten der Viren H5N1 werden ihren Meister finden.

Steini
13.02.12, 20:32
Albert es ist lediglich Grippe, oder in diesem Fall eine besondere künstliche Form.
Genau vor so einer neuen Grippe mit dieser Übertragung, fürchtet sich alles.
Wenn so etwas mal ausbricht, wird es sehr schnell gehen.
Bei unserer Dichte und den Verkehrswegen, bieten wir prima Nährboden.
Die Natur hat sie noch nicht geschaffen, stellt sich die Frage ob man so etwas erst erschaffen muß, um zu beweisen das diese Gefahr, der Entstehung besteht.
Ich möchte lieber nicht wissen in wie vielen Laboren ähnliches gemacht wird.
Nein da kann ja nichts geschehen weil es ja unmöglich ist, dass es zu Freisetzungen kommt.

Nichts ist unmöglich!

Ein durchgeknallter Spinner, technisches Versagen, Zufall oder Terroristen und Millitär, und vieles wird möglich.

Mattes
13.02.12, 22:22
Wissen wir, ob H5N1 nicht auch künstlich erzeugt wurde?

Albert
14.02.12, 18:28
Ich weiß es nicht. :hmm: