PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sonnenbarsch (Lepomis gibbosus)



rudi
12.07.12, 19:53
5566
Mit freundlicher Genehmigung von HJJochims

Systematik: (http://www.gw-forum.de/showthread.php?148-Einf%C3%BChrung-in-die-Biologische-Systematik-%28Taxonomie%29)
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Echte Barsche (Percoidei)
Familie: Sonnenbarsche (Centrarchidae)
Gattung: Lepomis
Art: Sonnenbarsch
Wissenschaftlicher Name: Lepomis gibbosus
Synonyme: Sonnenfisch, Kürbiskernbarsch

Flossenformel: (http://www.gw-forum.de/showthread.php?144-Flossenbezeichnungen-und-Flossenformel)
Dorsale: X/10–12
Anale: II/10–11
Pectorale: 12

Körperbau und Wachstum:
max. Länge: < 25 cm
Gewicht: < 270 gr
Die Tiere sind sehr flach und hochrückig.


Höchstmaße selbst gefangener Tiere:



Männchen:
Weibchen mit Laich:


5526
5525


Länge = 12 cm , Höhe = 4,2 cm, Breite = 1,4 cm.
Länge = 12 cm, Höhe = 4,1 cm, Breite =1,6 cm.



Geschlechterunterscheidung:
Die Milchner weisen hinter dem Kiemendeckel neben dem schwarzen auch einen roten Fleck auf, dadurch lassen sie sich gut vom Rogner unterscheiden.

Jungtier:
5811
Länge ca. 2,5 cm

Wachstum:
Die Tiere erreichen in unseren Breitengraden (Oberrheingraben) selten Größen über 12 cm.

Habitat:
Die Fische sind überwiegend in ufernahen Flachwasserzonen vorzufinden.

Zur Laichzeit:
... fand ich Lepomis gibbosus hier vor.
5530

Flachwasser:
Länge: 10 Meter
mittlere Breite: 3 Meter
Tiefe: 40 cm

Fortpflanzung:
Die Laichzeit erstreckt sich von Juli bis August.
Die in Flachwasserzonen (15-35 cm Wassertiefe) angelegten Laichgruben werden ca. 5 cm tief ausgehoben.
Im beobachteten Areal konnte ich etwa 35 Laichgruben ausmachen, obwohl die Milchner ein ausgeprägtes Revierverhalten zeigen, liegen zwischen den hier gezeigten Laichgruben nur etwa 40 cm Distanz.

5532
Bildmitte: Das besetzte, freigelegte Nest und unmittelbar rechts davon ein unbesetztes, verlassenes Nest!

Laich:
Klebrig, gelb bis sandfarben.
Der Laich wird vom Männchen bewacht, bis die Jungfische das Nest verlassen.
5535
Im Bild dargestellt:
Die Rogenmenge eines Weibchens und die Klebrigkeit anhand eines Grashalmes.
Der Messschieber ist zum Vergleich auf einen Millimeter eingestellt.

Gewässerauswirkungen:
Die ungeliebte Neozoe gilt als Laichräuber, Zooplankton- und Fischbrutdezimierer, die fischereiliche Nutzung ist ohne Bedeutung und eine Bestandsdezimierung durch die Handangel erscheint unmöglich.


Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Sonnenbarsch
http://tierdoku.com/index.php?title=Lepomis

Bilder:
mit freundlicher Genehmigung von:
H.J Jochims
Cristian Moj
Günter Oser