PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unbekannte Knolle



Mattes
19.08.13, 20:10
Hallo beisammen,

habe diese Knolle mit dem Minibagger freigelegt. Aus welcher Tiefe kann ich nicht sagen, habe sie erst beim Zuschütten entdeckt. Gegraben hatte ich bis zirka 80 cm Tiefe.

Hat jemand eine Idee? :hmm:

6910

Mario
19.08.13, 20:17
Vielleicht ein Knollenpilz.

Mattes
19.08.13, 20:34
Sieht sehr danach aus. Zumindest die Oberfläche ist sehr ähnlich.

Aber wie gelangt dann die Knolle "zur Blüte" nach oben? :kratz:

Schnickes
19.08.13, 21:23
Schon mal an einen Trüffel gedacht? :grins:

Mario
20.08.13, 10:32
Sollte sich um ein Sklerotium handeln.


Ein Sklerotium ist eine bei einigen Pilzen auftretende Dauerform. Es ist gekennzeichnet durch eine dicht verflochtene und feste Mycelmasse, die Kälte und Trockenheit widersteht. Der Pilz kann lange Zeit in diesem Ruhezustand verharren und beginnt erst bei günstigen Bedingungen wieder zu wachsen. Beispiele für Pilze, die Sklerotien ausbilden, sind das Mutterkorn (Claviceps purpurea), der Sklerotien-Porling (Polyporus tuberaster), der mexikanische Kahlkopf (Psilocybe mexicana), Sclerotium delphinii und viele Arten der danach benannten Familie der Sklerotienbecherlingsverwandten (Sclerotiniaceae). Des Weiteren kann das Plasmodium der Schleimpilze ein Sklerotium bilden.
Quelle: wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Sklerotium)

GismoHH
20.08.13, 17:30
Was für ein Strauch oder Baum ist in der Nähe von den die Wurzel kommt? Denn einige bilden Depos von Stickstoff zB. Oder Knölchenbakterien wie hier z.B.
6919

Thomas
20.08.13, 17:31
Besser, näher (Mario) ...

Standen auf dem Gebiet vorher Gräser, Mattes? Nährgräser vielleicht (Roggen, Weizen, Gerste, Hafer)?

Mattes
21.08.13, 20:36
Hi GismoHH,


Was für ein Strauch oder Baum ist in der nähe von den die wurzel kommt?

Hmmm.... Eiche, Weide, Pappel und eine Kirschpflaume.

@Thomas:


Standen auf dem Gebiet vorher Gräser, Mattes? Nährgräser vielleicht (Roggen, Weizen, Gerste, Hafer)?

Nö, war unten am Leyufer bei mir im Garten. Nur normale Gräser.

Thomas
22.08.13, 16:44
Dann, Mattes, ist die Abkunft von einem Strauch/Baum wahrscheinlicher.

Habe beim ersten Draufschauen sträflicherweise unterlassen, mir die Wurzelform anzuschauen (sondern nur das knollige Objekt): es ist eine Pfahlwurzel.

Von den von Dir genannten, am Standort befindlichen Baumarten sind alle Flachwurzler, nur die Eiche nicht ... und das macht dann sogar einen Trüffel denkbar, zu den kulinarisch wertvollen Arten gehören eh nur etwa 4-5.

Na, Mattes, Goldgräberstimmung? :grins:

Schnickes
22.08.13, 22:38
Von den von Dir genannten, am Standort befindlichen Baumarten sind alle Flachwurzler, nur die Eiche nicht ... und das macht dann sogar einen Trüffel denkbar, zu den kulinarisch wertvollen Arten gehören eh nur etwa 4-5.


HA! :grins:

Halte das Teil doch einfach mal einem Trüffelhund unter die Nase. :grins:

Albert
23.08.13, 21:31
Aufschneiden, Kostprobe, Bilder von der Schnittfläche machen.:Knüppel:

Mattes
24.08.13, 20:38
Aufschneiden, Kostprobe, Bilder von der Schnittfläche machen.:Knüppel:

:rot::rot::rot:

:Nein:

@Thomas:

Ich glaube nicht, dass die Wurzel zur Knolle gehört. Sie ist schlicht drumherum gewachsen und erweckt den Anschein.

Thomas
25.08.13, 18:51
@Thomas:

Ich glaube nicht, dass die Wurzel zur Knolle gehört. Sie ist schlicht drumherum gewachsen und erweckt den Anschein.

Das, Mattes, habe ich auch nicht geschrieben ... also keine 'Speicherknolle', sondern eher Mykorrhiza.

Mattes
25.08.13, 19:39
Wollte Marios Knollenpilz noch mal prüfen.

Wenn ich "Knollenpilz" bei der G.-Bildersuche einwerfe, kommt dies heraus:

6936


:hmm:

Frechheit!

Albert
25.08.13, 20:14
Mykorrhiza kenn ich nur als Geflecht. Außer die Trüffel.
Knollenpilze haben ihre Mycelmasse doch wohl über dem Erdboden.
Ich denke, es sind Trüffel, evtl. noch jung (grün). :hmm:

Lotalota (verstorben am 21.09.2019)
26.08.13, 04:27
Hallo Mattes,

ich denke auch es sind Trüffel, aber Hirschtrüffel. Davon gibt es eine ganze Reihe von Arten. Einige davon sehen exakt aus wie deine Knollen. Fast alle Arten leben an Eichen.
Google mal nach Hirschtrüffel-Bildern

LL

Thomas
29.08.13, 14:24
Das sieht gut aus, LL, ich halte die 'Knolle' somit für so gut wie möglich bestimmt ...

Mattes
02.03.14, 18:56
Habe eine neue Antwort auf dieses Rätsel erhalten:


Das sind Wurzelwucherungen die durch Knöllchenbakterien ausgelöst werden. Meistens an den Schmetterlingsgewächsen. Sie sind für die Pflanze nicht schlecht da sie ihr helfen Stickstoff aus dem Boden aufzunehmen.