PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Niedersachsen - Mindestabstand Angeln unterhalb Turbinen



Angeln
12.06.15, 12:34
Moin zusammen,
wie wir alle wissen wird oft viel geduldet. Wo kein Kläger dort kein Richter.

Es geht mir um das Angeln unterhalb von Kraftwerken(Turbinen).
Wir haben hier ein paar private kleine Wasserkraftwerke in der Nähe, an denen wie so oft keine Beschilderung für den Mindestabstand für Angler vorhanden sind, respektive auch nichts in den Angelscheinen vermerkt ist.

Gibt es einen gesetzlichen Mindestabstand den Angler in Niedersächs. Binnengewässern unterhalb der Turbinen einhalten müssen ?
Wie heißt ggf. der genaue Gesetzestext dazu ? Link? Auszug?

Vielen Dank!

Gruß

Georg
12.06.15, 20:26
Natürlich wird Dir hier geholfen: :;:

Nds. FischG (http://www.nds-voris.de/jportal/portal/t/1j6i/page/bsvorisprod.psml?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&documentnumber=1&numberofresults=1&fromdoctodoc=yes&doc.id=jlr-FischGNDrahmen&doc.part=X&doc.price=0.0#focuspoint)

BiFischO ND (http://www.nds-voris.de/jportal/portal/t/1j8w/page/bsvorisprod.psml?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&documentnumber=1&numberofresults=23&fromdoctodoc=yes&doc.id=jlr-BiFischONDrahmen%3Ajuris-lr00&doc.part=X&doc.price=0.0&doc.hl=1#focuspoint)

Lotalota
12.06.15, 22:56
Hallo,

ohne die LFischVO von Niedersachsen zu kennen, welche Sinn soll ein Mindestabstand zu einer Turbine machen. Wenn es einen Mindestabstannd gibt, bezieht der sich in aller Regel auf einen Fischweg.

LL

Angeln
13.06.15, 07:03
Natürlich wird Dir hier geholfen:

Nds. FischG (http://www.nds-voris.de/jportal/portal/t/1j6i/page/bsvorisprod.psml?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&documentnumber=1&numberofresults=1&fromdoctodoc=yes&doc.id=jlr-FischGNDrahmen&doc.part=X&doc.price=0.0/lfocuspoint)

BiFischO ND (http://www.nds-voris.de/jportal/portal/t/1j8w/page/bsvorisprod.psml?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&documentnumber=1&numberofresults=23&fromdoctodoc=yes&doc.id=jlr-BiFischONDrahmen%3Ajuris-lr00&doc.part=X&doc.price=0.0&doc.hl=1/lfocuspoint)
Die hatte ich auch schon studiert --- Nix gefunden - also gibt es keinen gesetzl. Mindestabstand bei Nichtbeschilderung.


Hallo,

ohne die LFischVO von Niedersachsen zu kennen, welche Sinn soll ein Mindestabstand zu einer Turbine machen. Wenn es einen Mindestabstannd gibt, bezieht der sich in aller Regel auf einen Fischweg.

LL

Es gibt z.B. hier ein größeres Stauwerk, wo 50m Mindestabstand durch Kennzeichnung(Fischereigrenze) ausgeschildert ist . Die Begründung habe ich mir vom Schleusenwärter geben lassen.
Die wollen nicht, das sich z.B. Boote(Angler) im Schwall unterhalb der Staustufe befinden. Derweil es eine Automatikablassfunktion gibt, respektive Sediment und Treibgutüberlauf die die direkt darunter befindlichen Angler gefährden könnten.

Georg
13.06.15, 10:35
Moin, Deine Frage hast Du dir doch schon selbst beantwortet.

Die hatte ich auch schon studiert --- Nix gefunden ...


(...) respektive auch nichts in den Angelscheinen vermerkt ist. ...
Da keine Gesetzlichen Vorgaben bestehen und in den Erlaubnisscheinen ebenfalls keine Einschränkungen aufgeführt sind, gibt es logischerweise keinen Mindestabstand.

Angeln
13.06.15, 12:02
Moin, Deine Frage hast Du dir doch schon selbst beantwortet.



Da keine Gesetzlichen Vorgaben bestehen und in den Erlaubnisscheinen ebenfalls keine Einschränkungen aufgeführt sind, gibt es logischerweise keinen Mindestabstand.

Moin, Deine Frage hast Du dir doch schon selbst beantwortet.



Da keine Gesetzlichen Vorgaben bestehen und in den Erlaubnisscheinen ebenfalls keine Einschränkungen aufgeführt sind, gibt es logischerweise keinen Mindestabstand.
Moin!
Das ist nicht richtig, sonst würde ich hier nicht fragen.

Meine Frage bezieht sich auf Personen, die auch andere Gesetze über dem Tellerrand des F-Gesetz kennen.

Außerhalb des F-Gesetz gibt es auch Regelungen/Vorschriften die trotzdem uns Angler betreffen.
Man denke an Benutzung von Booten, selbst auch nur ein Bellyboat/aufblasbares Pupskissen, was gar kein Boot in dem Sinne ist.
Da steht von einer Regelung für Wasserwegsbenutzung auch nichts in einem F-Gesetz, trotzdem ist man als Angler unterwegs und sollte/muss sich an Wasserwegsbenutzungsregeln halten. Oder eine Mindestabstandsregelung für Personen allgemein, könnte für Kraftwerksbetreiber in irgendwelchen Auflagen verankert sein - nur manche haben einfach die Ausschilderung vergessen, wie auch immer.

Georg
14.06.15, 12:59
...
Außerhalb des F-Gesetz gibt es auch Regelungen/Vorschriften die trotzdem uns Angler betreffen.
...
Das ist zwar prinzipiell richtig, aber dafür gibt es ja den Erlaubnisschein, den jeder Angler bei sich zu führen hat. Die gesetzlichen Vorgaben des jeweiligen Landes bilden die Basis, den Rahmen. Die Auflagen im Erlaubnisschein dürfen durchaus schärfer sein als das jeweilig betreffende Gesetz. Wenn ein Gewässer für den Bootsverkehr freigegeben ist, heißt das noch lange nicht, dass ich auch vom Boot aus angeln darf. Das muss aber aus dem Erlaubnisschein ersichtlich sein.

Steini
14.06.15, 17:05
Aber umgekehrt gelten die Verkehrsschilder für Boote, auch für die Bootsangler.
Oft stehen dort eben Verbotsschilder für Boote.
Auch die muss man einbeziehen.

Aber vermutlich sind dort oft Dinge der Vernunft überlassen, ....wäre auch schade alles immer mit Verboten regeln zu müssen.

Georg
14.06.15, 17:16
Na klar, da ist das Boot eben Verkehrsmittel/Fahrzeug.
Wenn ich vom Dach meines Autos fische, darf ich ja auch nicht im Halteverbot parken.