PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bestimmungshilfe für Algen/Pilz???



der-hias
07.07.16, 13:57
Servus,

ich würde eure Mithilfe benötigen da ich mir nicht sicher bin um was es sich genau handelt.

Der Algen/Pilz Teppich befindet sich direkt nach einer Einleitung. Wo schon länger vermutet wird, das evtl. Schadstoffe durch Abwasser eingeleitet werden.

Vielen Dank

Gruß

Hias
7629

7630

7631

UMueller
08.07.16, 10:48
Der Abwasserpilz ist es nicht. Der tritt meist bei Gülle oder Silageeinleitungen auf und ist im Gewässer als graubraun - pelziger Belag zu erkennen. Auf dem Foto sieht es eher nach einer Fadenalgenart aus.
Einige Fragen dazu:
1. Sind Veränderungen im angrenzenden Gewässer erkennbar ?
2. Wo stammt denn das Rohr her oder was für mögliche Einleiter kommen in Frage ?
3. Wann wird denn was eingeleitet ?
4. Ist es ein Drainage-Rohr ?
5. Darf da überhaupt ein Rohr sein ?
Ich würde da mal eine Probe nehmen und das analysieren lassen. Wenn da die meiste Zeit nichts rausfließt ein Gefäß runterstellen (möglichst unauffällig) und morgens nachschauen.

der-hias
10.07.16, 12:01
Der Abwasserpilz ist es nicht. Der tritt meist bei Gülle oder Silageeinleitungen auf und ist im Gewässer als graubraun - pelziger Belag zu erkennen. Auf dem Foto sieht es eher nach einer Fadenalgenart aus.
Einige Fragen dazu:
1. Sind Veränderungen im angrenzenden Gewässer erkennbar ? ​​ Das Gewässer ist leider immer eingetrübt so das Änderung nicht sichtbar sind.
2. Wo stammt denn das Rohr her oder was für mögliche Einleiter kommen in Frage ? ​​ Man kann die Rohre leider nicht weiter verfolgen. Hierbei soll oder kann es sich nur um Bauernhof oder Straße (Gulli) oder Wassermühle handeln
3. Wann wird denn was eingeleitet ? ​​ Hier gibt es unterschiedliche Aussagen von Mitglieder. Aber es ist kein Muster zuerkennen.
4. Ist es ein Drainage-Rohr ? ​​ Es sieht zumindest so aus, ich hätte auch drauf getippt.
5. Darf da überhaupt ein Rohr sein ? ​​ Das bin ich im Moment am klären.
Ich würde da mal eine Probe nehmen und das analysieren lassen. Wenn da die meiste Zeit nichts rausfließt ein Gefäß runterstellen (möglichst unauffällig) und morgens nachschauen. ​​ Das war mein Gedanke ich wusste nur nicht in welche Richtung ich suchen muss.

Danke

Kautsch65
17.02.22, 14:25
7835 7836 7837

Ich habe zwecks Bestimmung mal einen nicht wünschenswerten aber prachtvollen Wuchs eines Abwasserpilzes eingestellt.
Der Winter ist die beste Zeit, um an den Gewässern Kontrollgänge durchzuführen.

Gruß
Andreas

Elritzendriller
21.02.22, 15:00
Das war mein Gedanke ich wusste nur nicht in welche Richtung ich suchen muss.

Danke

Das sieht mir nach einem Überlauf von einem Güllebecken aus. Was die Beprobung angeht, so musst du 10m oberhalb der Einleitung, genau an der Einleitung selbst und 10m unterhalb der Einleitung Proben nehmen. Und bei schlechten Werten sofort das Amt für Umwelt einschalten.


Ich hatte das auch letztens. Bei uns war es der Abwasserpilz, der sich aber auch nur bei kaltem Wasser zeigt und dann richtig blüht.

Elritzendriller
21.02.22, 15:18
7835 7836 7837

Ich habe zwecks Bestimmung mal einen nicht wünschenswerten aber prachtvollen Wuchs eines Abwasserpilzes eingestellt.
Der Winter ist die beste Zeit, um an den Gewässern Kontrollgänge durchzuführen.

Gruß
Andreas

Ja, genau so hat es auch bei uns ausgesehen. Wir hatten auch eine "Einleitung" mit Gülleähnlichen Abwassern. Bei uns hat auch der Abwasserpilz geblüht. Das sieht man aber auch nur im Winter wenn das Wasser richtig kalt ist. Eine schöne Sauerei ist das.