PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Was-ist-das-Thread



Mattes
06.06.11, 20:00
Ich eröffne mal den allgemeinen WID-Thread. Immer wenn man nicht weiß, mit was man es zu tun hat, können wir es hier heraus finden.

Ich mach mal den Anfang.

Heute im Teich entdeckt:

1613

Zugegeben, ich habe selten so ein schlechtes Bild angefertigt. Kann morgen gerne eine besseres liefern.

Das Tier hat einen in etwa einen Zentimeter langen Körper an dem eine "Geißel" hängt. Diese dient scheinbar nicht der Fortbewegung, denn es "strampelte" sich mit dem ganzen Körper (unkoordiniert) durch Wasser. Der Schwanz war inaktiv. Es sieht aus wie eine Made mit Schwänzchen. Ob die Tiere nun von den Bäumen ins Wasser gefallen sind oder ob es Wasserbewohner sind, kann ich nicht nachvollziehen. Ich sehe sie zum ersten Mal. Im Umkreis konnte ich zirka 10 Tiere ausmachen. Da sich aber alle bewegten und somit keines ertrunken und bewegungslos was, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um Bewohner des nassen Elements handelt.

Hat jemand einen blassen Schimmer wer oder was das ist?

Georg
07.06.11, 00:14
Phuuuu Mattes, was einfacheres ist Dir nicht eingefallen oder?

Von der Form würde ich ja auf Schwanenhals-/ Tränentierchen tippen,
aber die sind deutlich kleiner als die von Dir angegebenen,
bei der Größe könnte es schon eher in die Richtung der Mückenlarven etc. gehen,
hätte da aber auch keine Idee, die Frage bleibt also weiterhin offen. :hmm:

Albert
07.06.11, 20:08
Mein Tip:
Scheibenwürmer, Strudelwürmer, Plattwürmer, Turbellarien.
Zusammengefasst Planarien.

hier (http://www.av-rinteln.de/Artikel/Planarien/planarien.html)

Mattes
08.06.11, 23:06
Ne Albert,

passt nicht wirklich. Wo ist die Geisel im der Beschreibung? Zudem ist das Wasser still und eher warm als kalt. Bewegung des Wasserkörpers = 0.

Zudem: Der Körper eines Strudelwurms wirkt optisch "fester" und hat am Ende eine Art Einbuchtung. Bei dem von mir gesichteten Tier handelt es sich um ein wirklich fast klassisch madenförmiges Tier, halt nur mit Schwänzchen. Auch die von Maden ringförmige Segmentierung war zu erkennen.

P.S.: Immer noch keine Gelegenheit für bessere Fotos gehabt. Sorry.

Mattes
09.06.11, 11:34
Albert,

ich nehme meine Verneinung vorerst zurück.

1630

1634

1631

1632

1633

Bei den besseren Aufnahmen erkennt man nun doch ein Saugmaul. Ich habe die Tiere dabei beobachtet, wie sie Pflanzenreste von Totholz abgrasen. Auf dem obersten Bild sind sogar so was wie Beinpaare zu erkennen.

Wenn ich den Schwanz abzwicken würde, wäre die Bestimmung einfacher. Soll ich ..? :heimtückisch:

Steini
09.06.11, 19:35
Schaut mal unter Rattenschwanzlarve

Das sollten sie sein, schoß mir eben in den Kopf.

Steini

Mattes
09.06.11, 19:55
Treffer - versenkt!

Danke für den Tipp. Genial.

So, nun noch stöbern was das eigentlich für Tierchen sind. :hmm:

Albert
09.06.11, 20:02
Laut hier eine Plage.

Plage (http://www.bmlfuw.gv.at/article/articleview/64907/1/4998)

Mattes
09.06.11, 20:07
Yip Albert,

und bei der Raiffeisen kannst du sogar ein spezielles Gegenmittel ordern.

Ich muss zugeben kein Freund der Tiere zu sein, weil sie gerne besonders dicke Flatschen an den Scheiben hinterlassen. Aber sie extra deshalb zu bekämpfen ist mir fremd.

Mache mir nur gerade Sorgen um das Wasser im Teich. Sie mögen ja gerne Jauchegruben und ich habe den Teich mit dem Wasser der Ley befüllt, die nebenher fließt. Habe noch keine Werte gezogen. Werde vermutlich mal Frischwasser nachfüllen müssen.

wolfsangler
11.06.11, 21:27
Ist ja irre was es alles für Tierchen gibt.

Mattes
22.06.11, 18:35
Habe ihn leider nur unscharf erwischt. Ging alles ein wenig flott.

Hat jemand eine Ahnung

1940

1939

Mattes
22.06.11, 19:16
Hat sich erledigt.

Ist vermutlich ein Beilfleck-Widderchen (http://www.schmetterling-raupe.de/art/loti.htm)

Mario
22.06.11, 19:18
Mach halt ein wenig Pfeffer drauf :ärger:

Habe mal ein wenig im Netz gestöbert. Es könnte ein Blutbär (Tyria jacobaeae) (http://www.schmetterling-raupe.de/art/jacobaea.htm) sein.

Edit: :totlachen: Zwei Deppen eine Seite

Mattes
22.06.11, 20:01
Na dein Treffer haut aber wesentlich eher hin als meiner.

Gebe mich hiermit geschlagen!

War aber wieder mal ein interessanter Ausflug in die Wikis gewesen. Der Jabokskrautbär ernährt sich vorwiegend vom Jakobskreutzkraut. Diese giftigen Widerlinge (Das Kraut), sind bei mir nicht gerne gesehen, auch wenn es mal ausnahmsweise keine Noephyten sind. Ich steche sie immer aus, wenn ich sie sehe.

Interessant halt deshalb, weil die Bären, also die Jakobskrautbären, durch die Aufnahme für Fressfeinde ebenso giftig und nachhaltig Leberschädigend sind.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jakobs-Greiskraut

(http://de.wikipedia.org/wiki/Jakobs-Greiskraut)http://de.wikipedia.org/wiki/Jakobskrautbär
(http://de.wikipedia.org/wiki/Jakobskrautbär)