PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Regenwürmer auf Abwegen



Mattes
31.10.10, 18:16
Gestern habe ich eine Runde um den Heitkamp gedreht. Dabei habe ich dann auch mal die Brandgefahrschilder vom Sommer wieder entfernt.

Dies waren 10 laminierte, eng um Baumstämme getapte Din-A4-Schilder. Halt einmal mit transparentem Paketkleber drum herum um den Stamm. Beim Ablösen kamen Horden von Kellerasseln und Spinnen hervor, was ja auch logisch erscheint.

Hinter einem Schild, welches in Augenhöhe aufgehangen war, also gut 1,60 m hoch versteckte sich ein mittelgroßer (4cm) und 4 sehr kleine Regenwürmer (2cm). Der Stamm hat eine glatte Rinde.

Kann mir einer erklären wie es ein Regenwurm schafft, bis in diese Höhe auf einen Baum zu klettern? Ich habe meine Kamera (und mich auch) verflucht, als ausgerechnet dann, die Meldung "Akku leer" erschien. :Klatsche:

Erzähl mir jetzt bitte keiner, dass er einem Vogel aus dem Schnabel gefallen sein könnte.

Ich habe zwar erleben dürfen, dass Regenwürmer mehrere Tage unter Wasser überleben, aber dass sie fliegen können war mir neu.

wolfsangler
09.04.11, 19:04
Hi Mattes
Was der Wurm dort suchte oder welchen Grund er hatte dort hinauf zu kriechen, weiß ich nicht. Vielleicht ist das wie bei den Erdhörnchen, wo einer aus der Gruppe einen erhöhten Platz sucht, um nach Feinden ausschau zu halten ( Scherz ) :heimtückisch:

Wie er es aber schaffte an den glatten Stamm empor zu wandern ist einfach erklärt.
Oberflächenspannung , Anziehungkraft von Feuchtigkeit und Saugkräfte.
Hat der Stamm weniger Feuchtigkeit als der Wurm, zieht das Holz die Feuchtigkeit des Wurmes an. Weiter besitzen Würmer super kleine Borsten die sich in die Unebenheiten des Baumes haken können. Und zum Schluß noch die Art des Saugnapfes die zw. den Wurm und des Stammes entsteht. Alles zusammen ist mit den Geckos vergleichbar die sogar Glasscheiben senkrecht entlang laufen können.
Jeder der Würmer sammelt kennt es auch , wenn die Kerle den Eimer hochwandern.

Kleinere Jungwürmer ( meißt Gelb oder Rotschwänze ) ernähren sich von Totholz, vielleicht liegt da der Grund ihrer Wanderung auf 1,60m Höhe.