PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion chemischer Parameter PH-Wert.



Toni
01.01.12, 19:19
Was sagt uns der PH-Wert? I

irgenwas mit Säure hab ich doch mal in Chemie gelernt:hmm: .

Was sagt den Wikipedia dazu?
:klugscheiß:".....Bei verdünnten Lösungen entspricht der pH-Wert in Näherung dem negativen dekadischen Logarithmus des Zahlenwertes der Stoffmengenkonzentration c der Oxoniumionen (H3O+) in Mol pro Liter..." :Panik:

Also ganz einfach.

Petri
Toni

edit, Ups da steht ja schon was im Kompendium

Toni
01.01.12, 23:04
Irgendwie bin ich beim Durchlesen meines letzten Beitrages doch noch nicht ganz zufrieden. Da ist wohl noch Arbeit angesagt.

Ich gehe mal davon aus, dass obige Definition nicht für jeden GW komplett nachzuvollziehen ist und beschränke mich jetzt mal auf eine etwas vereinfachte Variante. Der PH-Wert beschreibt die Säureeigenschaft (in unserem Fall) des Wassers. Es handelt sich um eine dimensionslose Zahl zwischen 0 und 14. Der Mittelwert 7 gilt als neutral, Werte von 0-7 sind sauer, 7-14 bezeichnet man als basisch oder alkalisch.

Wir ermitteln die Werte im einfachsten Fall mit Teststreifen (wobei ich auch schon die Meinung gelesen habe, dass Finger reinstecken und schätzen genauer ist), wenn wir es etwas genauer haben wollen mit Tröpchentests, und als Luxusvariante für Faule Säcke und Vielmesser mit elektronischen Geräten.
Für eine genaue Messung spielt wohl (zumindest bei Sondengeräten) die Temperatur eine Rolle, daher verfügen elektronische Geräte entweder über eigene Temperatursensoren oder bieten zumindest die Möglichkeit, dass der Nutzer die Temperatur manuell eingeben kann. Wie stark sich die Temperatur auf das Messergebnis auswirkt kann ich nicht beurteilen. Ich vermute, dass der Einfluß für unsere Zwecke eher unbedeutend ist, dennoch sollte die Temperatur auf dem Messprotokoll vermerkt werden. Ich hoffe mal, dass da jemand genaueres weiß. Wichtig um die Werte einordnen zu können ist wohl auch die Tageszeit. Da Pflanzen in der Nacht CO2 abgeben, sinkt automatisch der PH Wert.

Wie wirkt sich nun der PH-Wert aus?

Zum einen gibt es gewisse Grenzwerte, die für Fische einfach nicht mehr auszuhalten sind, zum anderen laufen verschiedene Chem. Reaktionen im Wasser abhängig vom Ph-Wert völlig unterschiedlich ab. Zum Beispiel der Eiweißabbau, die Eisenoxidation.....
Da hier PH das Thema ist möchte ich mich auf die direkt auf Organismen wirkenden Werte beschränken.

Laut Schulungsfolien zur Gewässerkunde von Heintges sind Werte
unter 5,5 und über 9 für Forellen tödlich;
unter 5 und über 10,5 für alle heimischen Arten tödlich.

Fishbase gibt für Karpfen PH-Werte an. Ich nehme an, dass dort idealwerte aufgeführt sind:
Karpfen 7-7,5

Ich werd mal versuchen in einer ruhigen Stunde mehr zu den Werten zu finden.

Petri
Toni

Günter
11.11.12, 15:44
Für eine genaue Messung spielt wohl (zumindest bei Sondengeräten) die Temperatur eine Rolle, daher verfügen elektronische Geräte entweder über eigene Temperatursensoren oder bieten zumindest die Möglichkeit, dass der Nutzer die Temperatur manuell eingeben kann. Wie stark sich die Temperatur auf das Messergebnis auswirkt kann ich nicht beurteilen. Ich vermute, dass der Einfluß für unsere Zwecke eher unbedeutend ist, dennoch sollte die Temperatur auf dem Messprotokoll vermerkt werden. Ich hoffe mal, dass da jemand genaueres weiß. Wichtig um die Werte einordnen zu können ist wohl auch die Tageszeit. Da Pflanzen in der Nacht CO2 abgeben, sinkt automatisch der PH Wert.



Bei den Mess-Sonden für den PH-Wert ist die Wassertemperatur wichtig, bei Kalibrierung des Messgerätes eine Rolle!
Beim späteren Messen ist die Temperatur nicht mehr relevant.