PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kann man sein Gewässer auch so lesen?



rudi
26.01.12, 20:36
Hallo nur eine Überlegung !

Habt ihr euer Gewässer schon mal aus dem All versucht zu deuten?

Habe mit Thorsten schon mal versucht Gemeinsamkeiten zu erkennen.

Mailverkehr:


Hallo Torsten,
habe gerade mein Gewässer aus der gleichen Ansicht betrachtet.
Könnte es sein, das die grauen Schattierungen im Gewässer auf Erhebungen sprich geringere Tiefen bzw. irgendwelche Bänke hinweisen?

Wenn du zustimmen kannst ( nur ne Frage,) dann könnten wir es mal allgemein zur Diskusion im Forum anregen.

http://www.mein-badesee.de/prestelsee-102893

Rudi


Hi Rudi,

sorry für die verspätete Antwort. Bin heute erst vom Außendienst zurückgekommen.
Ich würde sagen, dass die dunkleren Bereiche Krautbänke sind. Die helleren Stellen sind freie Bereiche, und im Schnitt etwas tiefer bei mir.

VG Thorsten


Hallo Thorsten,

ich bin normalerweise auch nicht jeden Tag im Forum.

Nun in meinem Gewässer sind es tatsächlich geringere Tiefen.
Laut Tauchern habe ich dort kein Kraut.
Allerdings eine Wassertiefe von 4m im dunkleren Bereich und im helleren 1-2m.
War nur so ein Gedanke.
Trotzdem sein Gewässer mal so zu betrachten,hat auch was für sich.
Rudi


Bei mir ist es von den Wassertiefen ziemlich genau umgekehrt.
Ich habe noch überlegt, ob es an den Pflanzenarten liegen kann bei mir. Die dunklen Bereiche sind von einer dunklen Armleuchterart, die bis fast an die Oberfläche reichen kann belegt, die hellen, von einem dünnen Pflanzenteppich in 2,5 -4 m Tiefe.

PS: hatte ich vorhin vergessen. Du kannst es sehr gerne online stellen, inkl. dem Mailverkehr. Wäre mir sogar lieb, damit alle mitdiskutieren können.
Davon lebt das Forum ja.

VG Thorsten


:Klatsche:
Richtig Thorsten

Rudi

Mattes
27.01.12, 11:23
Nur mal so nebenbei und ot:

Der Link oben von wegen "meine Badessen (http://www.mein-badesee.de/)" wird gerade vom RhFV diskutiert.

Unsere Angelgewässer sind als Badeseen deklariert ??? (http://www.rheinischer-fischereiverband.de/index.php?id=53&tx_ttnews[tt_news]=1005&tx_ttnews[backPid]=47&cHash=e9310d08fb02769c591dabbc22a9fce9)

Auch die Gewässer meines Verein sind dort verzeichnet. In einem ist Baden verboten, in dem anderen gesundheitsgefährdend.

:Knüppel:

Mario
27.01.12, 21:31
Auch die Gewässer meines Verein sind dort verzeichnet. In einem ist Baden verboten, in dem anderen gesundheitsgefährdend.

:Knüppel:

Beide Gewässer sind schon jetzt nicht mehr gelistet.....

Mattes
27.01.12, 21:46
Beide Gewässer sind schon jetzt nicht mehr gelistet.....



Am 27.01.2012 11:27, schrieb GW-Forum.de - Mattes:
Betrifft: Ihre Seite www.mein-Badesee.de

Guten Tag,

gibt es einen besonderen Grund weshalb sie Badeseen an solche darstellen, in denen das Baden ausdrücklich verboten ist? Hier Heitkampsee/Geldern

oder etwa den Holländer See in Geldern, der mit Blaualgen belastet ist.

Ich bitte um unverzügliche Streichung.

Freundliche Grüße

Matthias David



Sehr geehrter Herr David,

vielen Dank für Ihren Hinweis. Die betroffenen Seen wurden von der Seite entfernt.

Viele Grüße
Jens Löwe

:grins:

P.S.: Ich merke gerade, dass mir das Loslassen von meinem alten Job etwas schwer fällt. Kommt aber.

Werde die OT-Beiträge in den nächsten Tagen wieder löschen. Zurück zum Thema.

rudi
27.01.12, 23:23
:Nein::Nein:
Ne, ne,
Mattes lass das mal mit der Lösche,
ist ein super Beispiel, was aus einem Beitrag werden kann,wenn man ihn global betrachtet.(z.B. Forum)

Habe mir wirklich überlegt, ob ich den Beitrag online stelle!
Aber Thorsten sei Dank :Messias:
habe ich es getan.
An Dinge wie Gesundheit der Badegäste, Badeverbote oder gar Naturschutzschutzgebiete hatte ich gar nicht gedacht.
War da halt ein bisschen betriebsblind in unserer Sache!

Rudi

Mattes
27.01.12, 23:39
Habe mir wirklich überlegt, ob ich den Beitrag online stelle!

:top: Meines Erachtens ein Topp-Thema. Gewässer erkunden auf Grund neuer Ansichten (vom All). Sollte sich herausstellen, dass man hier zusätzliche Erkenntnisse gewinnt, ist der Gewinn groß.

Werde mir an einem ruhigen Abend mal meine Kandidaten vorknüpfen und begutachten.

Wissen ist Vorsprung!

Thorsten
28.01.12, 00:19
Können wir solche Bilder eigentlich regelmäßig abgreifen?
Vom Prestelsee habe ich eine relativ genaue Kartierung der Tiefen, Schlammmächtigkeiten und der Wasserpflanzenbereiche. Das wäre für das diesjährige Treffen doch ein sehr spannendes Thema.
Ggf können wir die Erkenntnisse aus einem Kleingewässer wie dem Prestel dann auch auf andere anwenden....

Toni
28.01.12, 09:45
Können wir solche Bilder eigentlich regelmäßig abgreifen?


Ich weiß natürlich nicht wie es in den einzelnen Ländern aussieht, aber bei uns gibts da eine gute Seite vom der Bayrischen Vermessungsverwaltung.
http://www.geodaten.bayern.de/BayernViewer2.0/index.cgi

Das ist eine gute Alternative zu Google Maps, löst vor allem deutlich höher auf. Es wird wohl her mit Luftbildern statt mit Satelitenbildern gearbeitet. Ich nutze das zum Beispiel gerne um Restwasserflächen in Schilfwüsten zu finden. Helmuth arbeitet soweit ich weiß auch gerne damit.
3127

Ich nehme an, dass es sowas auch in anderen Bundesländern gibt.

Albert
28.01.12, 09:47
Habe die Tage gelesen, das Google Earth brandneue Ansichten einstellt oder eingestellt hat.

Mattes
28.01.12, 10:26
Bei uns in NRW ist alles beim alten. Googles Bilder sind zwar nun nicht mehr ganz die alten, sondern nur noch um die 5 Jahre alt, aber die Auflösung ist immer noch eine Katastrophe. Ist mit Sicherheit aber auch regionsabhängig. Bei uns gibt es halt nicht viel zu gucken, außer Kühen.

Tim-Online von der GEO-Basis NRW hat wie immer die wesentlich höhere Auflösung und top aktuelle Bilder.

Zudem gibt die GEO-Basis NRW die Darstellung für private Zwecke frei, also auch für dieses Forum. Einzige BEdingung ist die Benennung des Dienstes. (Telefonische Auskunft der GEO-Basis NRW im Dezember 2011).

Albert
28.01.12, 12:08
G Earth 6.2 soll bessere Bilder bringen.

Heise Meldung (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-Earth-mit-neuen-Bildern-fuer-drinnen-und-draussen-1423325.html)

Mattes
28.01.12, 12:23
Die Bilder bleiben die gleichen. Nur das Zusammenfügen, ergo die Kosmetik wurde aufgepeppt. Die Grunddatenbasis scheint unverändert.

Geronimo
30.01.12, 09:32
Hi,

ich habe schon Stunden über Luftbildern von Gewässern gesessen. Allerdings sehe ich da eher chancen für den Angler als den Gewässerbewirtschafter; vielleicht liegt´s aber auch einfach an der monotonen Struktur meines Gewässers...

:Klatsche:Edit: Wobei mir da gerade einfällt, dass ich schonmal mit Hilfe eines Luftbildes die Größe von artbezogenen Lebensräumen ermittelt habe. ZB. für die Schleie: An unsere Fließstrecke habe ich die Flächen von ruhigen Altwasserbereichen und Buhnenfeldern ohne den zu stark strömenden Hauptlauf aufaddiert.

Bezüglich des Links zu den Badeseen: Die haben da so gut wie jedes Gewässer hier in der Gegend gelistet, egal ob Baggersee, naturgeschützter Altarm, Parkteich oder ehem. Zechenklärteich; nicht in einem davon ist Baden möglich; ich würde denen jetzt nicht die Arbeit abnehmen ein funktionierendes System aufzubauen - auf diesem Stand disqualifiziert sich diese Seite selbst.

Grüße Geronimo