Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Frischling braucht Hilfe

  1. #1

    Registriert seit
    03.01.2015
    Ort
    Menden
    Beiträge
    77

    Frage Frischling braucht Hilfe

    Hallo zusammen,

    da ich neu hier bin erst einmal kurz etwas zu meiner Person. Ich bin seit diesem Jahr Gewässerwart in einem Angelfischereiverein aus NRW. Zwar habe ich mit meinen 29 Jahren schon zwei Jahrzehnte Erfahrung im Angelsport leider hilft mir das bei meinem neuen Aufgabengebiet, grade im Bezug auf die Chemie, recht wenig. Ich werde zukünftig einen kleinen Teich (0,15ha) und eine Teilstrecke der Ruhr (2,7km) betreuen. Leider war seit gut 10 Jahren kein aktiver Gewässerwart vorhanden. Denn Gewässerwartelehrgang kann ich leider erst im November absolvieren.

    Als frisch gebackener Gewässerwart bin ich natürlich direkt losgestiefelt und habe Wasserproben genommen und auf verschiedene Werte getestet. Am Vereinsteich kam ich mit dem Wissen ,das ich mir in den vergangenen Monaten angeeignet habe, gut zurecht. Leider ist dies in der Ruhr nicht der Fall. Und genau da bräuchte ich nun etwas Hilfe.

    Ich werde mal versuchen alles wichtige aufzuzählen.

    Gewässer (Gewässerkarte im Anhang): 2,7km Teilstrecke Ruhr, ca. 1,8km sind durch zwei Wehre begrenzt. Durchschnittliche Gewässertiefe 1,8m. Im oberen Bereich entsteht durch die Umleitung des meisten Wasser in einen Obergraben ein fast stehendes Gewässer. Da die anliegenden Felder gut gedüngt werden entstehen jedes Jahr teils explosionsartige Algenblüten. Röhrricht- und Schwimmblattzone ist nicht vorhanden.


    Wasserproben wurden an 6 verschiedenen Stellen im oberen Bereich genommen. 4 der 6 Proben weisen neben den erhöhten Werten der Stickstoffverbindungen und dem Phosphat normale Werte auf. Wo diese herkommen ist mir klar. Was mich ein wenig stutzig macht sind die Werte der anderen 2 Proben.


    Probe 1 Probe 2
    Ammonium <0,05mg/l 0,05mg/l
    Ammoniak 0mg/l 0mg/l
    Nitrit 0,075mg/l 0,075mg/l
    Nitrat 40mg/l 40mg/l
    Phosphat 0,1mg/l 0,1mg/l
    ph-wert 6,25 6,25
    Karbonathärte 8° 10°
    GH 9° 8°
    Sauerstoff 9mg/l 10mg/l
    Kohlensäure 127,62mg/l 159,23mg/l
    SBV 2,86mmo/l 3,57mmo/l
    Temp. Wasser 3°C 3°C
    Sichttiefe 40cm 40cm

    Nach 2 Stunden rumgeblätter in verschiedenen Lektüren bin ich zwar nicht wirklich schlauer aber einen kleinen Verdacht habe ich. Resultieren die hohen Kohlensäure und SBV sowie der niedrige PH-Werte aus Kalkarmut?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	gewaesserkarte2.jpg
Hits:	306
Größe:	96,4 KB
ID:	7308  
    Geändert von Dante (03.01.15 um 14:25 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Schnickes
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    315

    AW: Frischling braucht Hilfe

    Hi Dante,

    Kannst du noch die Einheiten ergänzen?
    Sauerstoff bedeutet Sauerstoffgehalt, richtig?

    Hast du alle Werte gemessen oder auch welche berechnet?
    Viele Grüße,
    Niklas

    Gewässerwart Blog

  3. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.01.2015
    Ort
    Menden
    Beiträge
    77

    AW: Frischling braucht Hilfe

    Sorry! Einheiten sind ergänzt.

    Ammoniak, Kohlensäure und SBV sind berechnet. Der Rest wurde gemessen.

  4. #4
    Avatar von Günter
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Aischgrund - Mittelfranken
    Beiträge
    348

    AW: Frischling braucht Hilfe

    PH-Werte sind Grenzwertig, ist wahrscheinlich geogen bedingt. Auch die Werte des CO²/H²CO³ sind etwas hoch (Gasen aber bei Fließgewässern leicht aus.
    SBV-Werte sind trotz niederen PH- Werten OK (zeigt die Fruchtbarkeit des Gewässers aus).

    Was hast du du für Meßungen verwendet und welcher Unterteilungen hatten sie (Genauigkeit) ?

    Im großen und ganzen sind die Werte OK !
    Geändert von Günter (03.01.15 um 18:18 Uhr)
    Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quellen versiegt sind.

  5. #5
    Avatar von Schnickes
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    315

    AW: Frischling braucht Hilfe

    Also ich kann dir darauf schlichtweg keine Antwort geben, weil ich es nicht weiß.
    Du deckst mit deiner Frage gerade große Wissenslücken bei mir auf.

    Aber ich habe das hier gefunden: http://www.koi-hobby.de/wasser_fuer_...enteichen.html
    Das erscheint mir sehr interessant und sieht nach dem ersten Überfliegen hilfreich für dich aus.
    Geändert von Schnickes (03.01.15 um 18:55 Uhr)
    Viele Grüße,
    Niklas

    Gewässerwart Blog

  6. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.01.2015
    Ort
    Menden
    Beiträge
    77

    AW: Frischling braucht Hilfe

    @Günter

    Auch die Werte des CO²/H²CO³ sind etwas hoch (Gasen aber bei Fließgewässern leicht aus
    Ein wirkliches Fließgewässer ist dieses Teilstück bedingt durch die Wehre oberhalb und unterhalb nicht wirklich. Die Fließgeschwindigkeit ist sehr gering.
    Ich meine gelesen zu haben, das bereits Werte von 20mg/l Kohlensäure bei PH-Wert 6 für einige Fischarten schädlich sein kann.

    Was hast du du für Meßungen verwendet und welcher Unterteilungen hatten sie (Genauigkeit) ?
    Benutzt habe ich Tröpfchentests von JBL. Zur Unterteilung: PH 6,0 - 7,6 , NH4,NO2 & PO4 <0,05 - 5, O2 <0,2-10 jeweils 9 Farbfelder

    @Schnickes

    Uffff.... schwere Lektüre! Zwar behandelt diese Seite hauptsächlich erhöhte PH-Wert bedingt durch Kohlensäuremangel. Aber im Umkehrschluss lässt sich daraus vielleicht was ableiten. So könnte eingetragene Biomasse durch starken Baumbewuchs eben an diesen Stellen ein Auslöser für die hohen Kohlensäurewerte und die geringen PH-Wert sein. Ich werde mich mal weiter durch das Thema kauen.

    Danke euch für die Antworten!

  7. #7
    Avatar von Schnickes
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    315

    AW: Frischling braucht Hilfe

    Zitat Zitat von Dante Beitrag anzeigen
    Uffff.... schwere Lektüre! Zwar behandelt diese Seite hauptsächlich erhöhte PH-Wert bedingt durch Kohlensäuremangel. Aber im Umkehrschluss lässt sich daraus vielleicht was ableiten. So könnte eingetragene Biomasse durch starken Baumbewuchs eben an diesen Stellen ein Auslöser für die hohen Kohlensäurewerte und die geringen PH-Wert sein. Ich werde mich mal weiter durch das Thema kauen.
    Ich weiß, harter Tobak. Aber genau so habe ich auch gedacht - umgekehrte Denke quasi.

    Ach, und ich habe noch mehr Tobak gefunden: http://www.koihalter.de/tl_files/PDF...Ernaehrung.pdf
    Dort steht auch was zu kritischen Werten.

    Da du den Wert für Kohlensäure berechnet hast, würde ich das nicht zu genau nehmen. Vielleicht solltest du den Wert mit einem richtigen Wassertest überprüfen - falls es so etwas für Kohlensäure gibt.
    Geändert von Schnickes (03.01.15 um 23:45 Uhr)
    Viele Grüße,
    Niklas

    Gewässerwart Blog

  8. #8
    Avatar von Günter
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Aischgrund - Mittelfranken
    Beiträge
    348

    AW: Frischling braucht Hilfe

    Wenn du deinen PH-Wert durch Tröpfchentest ermittelt hast ist eine Berechnung durch Tabellen zu ungenau. Da ist schon eine Elektrische Messung die auf 0,1 genau ist.
    Die toxischen Grenzwerte für Kohlensäure richtet sich nach den SBV-Wert.
    z.B. für Forellen über 6cm und unter einen SBV-Wert von 0,5 ist der Grenzwert 15-20mg/l
    über einen SBV-Wert von 0,5 liegt der Grenzwert bei 30-35 mg/l

    Zusätzlich kommt es darauf an zu welcher Tageszeit du die Messung gemacht hast.
    Wird früh gemessen ist der PH-Wert (und auch die Kohlensäure) geringer als am späten Nachmittag.
    Nachts verbrauchen Algen und Unterwasserpflanzen den Sauerstoff und geben CO²/H²CO³ ins Gewässer ab am Tage ist es Umgekehrt.
    Die Werte können bei einem Eutrophen und Pflanzenreichen Gewässer leicht um 1-2 Einheiten schwanken.

    Sollte der PH-Wert noch tiefer sinken hilft eine Streuung von Brandkalk auf das Gewässer.
    Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quellen versiegt sind.

  9. #9
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.843

    AW: Frischling braucht Hilfe

    Zitat Wasserwerte:

    Karbonathärte 8° 10°
    GH 9° 8°


    Die Karbonathärte kann nicht höher sein als die Gesamthärte. Sie ist nur ein Bestandteil aller Härten.
    Da liegt ein Messfehler vor. Die GH muss höher sein.
    Falls die KH stimmt ist ausreichend Puffer im Wasser.
    Gruß
    Albert

  10. #10
    Avatar von Günter
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Aischgrund - Mittelfranken
    Beiträge
    348

    AW: Frischling braucht Hilfe

    Da hat Albert recht habe das noch gar nicht bemerkt.

    Ein SBV-Wert von 2,8 und 3,5 ist eigentlich auch ausreichend.
    Ich würde auch noch mal den PH-Wert überprüfen.
    Geändert von Günter (04.01.15 um 20:04 Uhr)
    Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quellen versiegt sind.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •