Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Kohlensäurewert zu hoch?

  1. #11
    Avatar von Günter
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Aischgrund - Mittelfranken
    Beiträge
    348

    AW: Kohlensäurewert zu hoch?

    @Georg

    Ich habe mich vielleicht etwas unverständlich ausgedrückt.

    Ich wollte damit sagen, je niedriger der PH-Wert desto höher ist der CO²/H2Co³ Wert.
    Gefährlich wird CO² erst wenn im Blut der Fische weniger CO² vorhanden ist als im Wasser. Dann ist kein Gasaustausch über den Kiemen mehr möglich.
    Eine Ursache für die hohen Co²/H2CO³ Werte kann an zu viel Faulschlamm liegen.

    Eine Reduzierung der freien Kohlensäure ist durch Kalkung des Gewässers möglich (dadurch steigt der PH-Wert ).
    Eine andere Möglichkeit wäre ein Wasseraustausch (Zulauf).

    Weis jetzt nicht ob ich es jetzt verständlich ausgedrückt habe, sollten noch Fragen sein einfach nachfragen.

    Wichtiger als die Kohlensäure Werte bei dem PH-Wert von 6 wären die Nitrit NO² und Salpetrige Säure NHO² Werte , letzteres ist ein sehr starkes Fischgift und ist schon in kleinen Mengen toxisch!

    Hier noch ein Link über CO² im Fischgewässer:
    http://tgd-bayern.de/images/pdf/fachvor/ba000919.pdf
    Geändert von Günter (16.06.15 um 22:07 Uhr)
    Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quellen versiegt sind.

  2. #12
    GW-Forum Team Avatar von Georg
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.256

    AW: Kohlensäurewert zu hoch?

    Nabend Günter!
    Zitat Zitat von Günter Beitrag anzeigen
    Ich habe mich vielleicht etwas unverständlich ausgedrückt.
    Nee, hast Du nicht, ich wusste schon, worauf Du hinaus willst, für einen außenstehenden Mitleser könnte es doch für Verwirrung sorgen, deshalb meine Richtigstellung.
    Zitat Zitat von Günter Beitrag anzeigen
    Ich wollte damit sagen, je niedriger der PH-Wert desto höher ist der CO²/H2Co³ Wert.
    Im obrigen Zitat könnte wieder der selbe Eindruck entstehen, Du nennst erst das Ergebnis, dann die Ursache.

    Also noch mal zum Mitschreiben:

    Ein hoher CO2-Gehalt bewirkt eine Azidose, ein niedriger CO2-Gehalt eine Alkalose!

    Ursache/Auslöser für die pH-Verschiebung ist das CO2. Niemals anders herum.
    Einzige Ausnahme wären höher entwickelte Lebewesen, wie z.B. wir Menschen, die eine metabolische pH-Verschiebung respiratorisch kompensieren können, Wasser kann das aber nicht.

    Hoffe das war jetzt nicht zu o.t.

  3. #13

    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    148

    AW: Kohlensäurewert zu hoch?

    Hallo,

    ganz egal was wovon abhängt die Ursache liegt wie so oft wohl in der Beschaffenheit des Gewässers... Das mit dem Faulschlamm ist ja durchaus plausibel... Das ist ein Flusslauf dem Durchflussmenge entnommen wird, das Bett ist ursprünglich für eine deutlich größere Menge zuständig und verlandet jetzt, vorallem wenn die Strömung fehlt...

    Auch am unteren Wehr könnt man was machen, wozu dient das überhaupt? Ich vermute mal wurde eingebaut weil der Flusslauf eh mal begradigt wurde... Auch da könnte man was mit der Dynamik verändert, mehr zentrale STrömung, dadurch auch mehr Sog... Und wenn man es richtig macht sogar Fischaufstieg möglich...

    Das ist natürlich kein Bach mehr, aber da gelten die selben Gesetzmäßigkeiten... eigentlich gehört der Abschnitt renaturiert, weniger Breite, mehr Meandrierung, Flusslauf verlängern und im Idealfall das untere Wehr damit umgehen...
    Da wird aber selbst die Fördergelder von Stiftungen etwas knapp sein, aber das geht trotzdem deutlich schneller als die öffentliche Hand. Vielleicht gibt es ja bei euch eine Art "Ruhrauen-Verband"... Oder du wendest dich mal direkt an den DBU, bei so einem Projekt werden die bestimmt hellhörig... Wenn ihr dann noch fähige Leute im Fischereiverband habt, kann die ersten Verbesserungen schon sehr schnell umgesetzt werden...

    Gruß
    Lücke
    Geändert von Lücke (16.06.15 um 23:30 Uhr)

  4. #14
    Avatar von Günter
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Aischgrund - Mittelfranken
    Beiträge
    348

    AW: Kohlensäurewert zu hoch?

    Zitat: Georg
    Im obrigen Zitat könnte wieder der selbe Eindruck entstehen, Du nennst erst das Ergebnis, dann die Ursache.

    Also noch mal zum Mitschreiben:

    Ein hoher CO2-Gehalt bewirkt eine Azidose, ein niedriger CO2-Gehalt eine Alkalose!

    Ursache/Auslöser für die pH-Verschiebung ist das CO2. Niemals anders herum.



    Mir geht es hier nicht um das Ergebnis oder Ursache, sondern um die Gefährlichkeit des CO² für die Fische.
    Das ein hoher CO² Wert Azidose und ein niedriger Alkalose auslösen kann ist klar.
    ich wollte die freie Kohlensäure bei niederen PH-Werten und die Gebundene Kohlensäure (die nicht schädlich ist) bei höheren PH-Werten ansprechen.
    verändern kann man die Verschiebung aber auf jedem Fall mit Kalk Zugaben ! Kommt natürlich auch auf das Gewässer an.
    Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quellen versiegt sind.

  5. #15
    GW-Forum Team Avatar von Georg
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.256

    AW: Kohlensäurewert zu hoch?

    Moin,
    um zum Thema zurück zu kommen, wie Lücke schon richtig anmerkte, ohne eine Veränderung der Durchflussgeschwindigkeit wird sich in dem o.g. Abschnitt wohl nichts ändern, alle anderen Maßnahmen wären nur Kosmetik.
    Nicht ganz uninteressant wären jetzt noch ein paar Messungen ober- und unterhalb dieses "stillgelegten" Armes, schlussendlich auch als Argumentationshilfe zum schleifen der Wehre.

  6. #16

    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    148

    AW: Kohlensäurewert zu hoch?

    Hallo,

    man sollte mal versuchen alle an einen Tisch zu bekommen die etwas mit diesem vermurksten Flussabschnitt zu tun haben und mal beraten was, wie und wann da umgesetzt werden kann... Ich hab sowas mal (im kleineren Rahmen) mitgemacht, das war sehr produktiv und wir werden unsere Planungen zu einer Renaturierung dort demnächst vorstellen...

    Bei mir waren das die Vertreter der Lankreise (Grenzbach), der Unterhaltungsverband, der Wasser- und Bodenverband und wir als Angelverein mit Unterstützung unseres Verbandsbiologen...

    Da ist oft mehr Willen da als man vermutet, es muss nur in Gang gebracht werden... ;)

    Gruß
    Lücke

  7. #17
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.01.2015
    Ort
    Menden
    Beiträge
    77

    AW: Kohlensäurewert zu hoch?

    Hallo zusammen,

    erst einmal danke für die Hilfe!

    Ich habe nun in einem ersten Schritt einige Fachleute unseres Verbands eingeladen. Diese werden sich das Problem kurzfristig vor Ort anschauen und ggf. entsprechende Behörden kontaktieren.

    Sobald sich etwas ergibt werde ich hier die Ergebnisse posten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •