Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hv-Besatz

  1. #1
    GW-Forum Team Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.219

    Hv-Besatz

    Besatz mit Hv .
    Oft wird ausgesagt das Besatz mit Hv der best-mögliche und günstigste Hecht-Besatz sein soll.
    Na ja, schon als Helfer habe ich früher gekotzt als einer meiner Vorgänger das 2 Jahre gemacht hat.
    Ich wollte es besser machen.


    Aber zurück zu heute.
    Bei uns sind hechte eher selten geworden, auch wenn Angler oft das Gegenteil behaupten werden im Fluss nur noch 0,3 Hechte je Ha entnommen, wobei das bei uns reichlich Buhnenfelder gibt.
    Ich bin nicht so für Hechtbesatz, aber als Versuch gegen die massenhaften Grundeln kann man es halt versuchen, wein Laich und Bruträume fehlen.
    Also im Herbst und Frühjahr schon Setzlinge verteilt und nun sollen noch einmal 5000 Hv auf 20 Km verteilt werden.
    Gleichzeitig kamen noch 35 000 M.Fv auf 1 Gr, die noch weiter verteilt werden mussten und einige K3.
    (Die Forellen sind dann etwa so groß wie kleinere Stichlinge und wahre freischwimmende Fressmaschinen)

    Hat das schon einmal jemand gemacht?
    Klingt alles ganz einfach....(ist es auch wenn man sie an nur 2-3 Stellen ins Wasser schüttet)
    Aber Mittags dann der Anruf das wegen der Wärme die Fische lose kommen würden.
    Also nichts mit Sauerstoffgefüllten Beuteln, die man nur aufteilen muss, sondern schätzen, umfüllen und aufteilen ist angesagt
    Also alles an Eimern, Behältern und Beuteln, Keschern und Pumpen zusammengesucht was nur ging.
    Dann die gute Nachricht "Bin schon da, nur eben eine Stunde eher".
    (Passte zu einigen weiteren Hiosbotschaften im Vorfeld)
    Dann kamen die Helfer und Boote. (Boot klingt gut, aber mit einem Boot kommt man nicht direkt ans Ufer)
    Überraschenderweise , war dort an der Bootsrampe die Hölle los, weil es halt fast 30 C° wurden, als die Wolken verschwanden und Badegäste und Bootsfahrer kamen und Angler heimkehrten.

    Alles musste nun immer sehr schnell gehen wegen der Wärme.
    5000Hv auf 20 Km bedeutet einer alle 8 m Ufer.
    Auch wenn ich 15 Helfer hatte, schafft man es nicht sie wirklich überall zu verteilen.
    Die Zeit rennt so wie man die Fische im Auto oder Boot hat.
    Das große Problem beim Besatz mit Hv ist ja das Ihre Verteilung gewährleistet sein muss und sie in Deckung besetzt werden.
    Ein weiteres Problem bei Hv und vorgestreckten Forellen ist aber die Jahreszeit in der sie geliefert werden können.
    Von der Jahreszeit ist es halt eigentlich unpassend warm, um sie noch einfach zu transportieren wenn man sie verteilen muss.
    Für heute habe ich nun wieder die Schnauze voll von Besatz zu dieser Jahreszeit.
    Alle meine Helfer habe ich immer wieder mit kleinen Mengen losgejagt und hätte doch noch mehr gebrauchen können.
    Alles in allem recht gut gegangen, aber 7h Hetzerei für mich.
    Für Außenstehende habe ich sicher ungeplant gehetzt gewirkt, aber oft ging es halt um Zeit.
    Die Menschen schätzen eher den ruhig und gelassen wirkenden Leiter.
    Ich mag es lieber, allen anderen Beteiligten zu zeigen das ich Ihnen nicht mehr zumute als Mir..


    Fazit: ich werde es nur wieder tun wenn es überraschenderweise wirklich viel gebracht hat, also die Grundeln seltener werden.
    Der Aufwand erscheint mir unglaublich hoch, wenn man es gut machen will und die streckenlänge groß ist.
    Oder eben die Angler vermehrt Hechte und Meerforellen melden.

    Wie sind Eure Erfahrungen mit Hv ?
    Gruß Steini

  2. #2

    Registriert seit
    16.01.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    279

    AW: Hv-Besatz

    Hallo,

    nur die besten Erfahrungen.

    Beim Hecht kommt mir nichts anderes mehr ins Wasser als Brut. Damit hat man fast alle denkbaren Flaschenhälse aus der Welt. Nur bei Überfischung ändern die Winzlinge aber auch nichts. Der ff Hecht kann aber auch keine Lösung sein. Hv deckt aber die Hauptprobleme beim Hecht ab. Die Probleme beim Hecht liegen fast alle in den Bereichen laichen und Biotope für die Brut. Diese problematische Phasen überbrücke ich in der Fischzucht.

    Hv fressen Hv , ein 50er Satzhecht aber keinen gleich großen Hecht. Mit Hv greift somit die Bestandskontrolle des Hechtes durch sinnvolle Verwertung des Nachbarn.
    Ein Besatz zu dieser Jahreszeit ist natürlich sehr aufwändig und bei ungeübten Helfern nicht ohne Risiko. Ich setze Hechte bereits im Mai, ohne sie vorzustrecken.
    Falls es dich tröstet, ich muss in den nächsten beiden Wochen noch 100.000 Lachse zu Wasser lassen.
    Aber ich habe immer noch Lust, ................meinen Helfern bei der Arbeit zuzusehen.

    LL

  3. #3
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.219

    AW: Hv-Besatz

    Zitat Zitat von Lotalota Beitrag anzeigen
    Hallo,

    nur die besten Erfahrungen.

    Beim Hecht kommt mir nichts anderes mehr ins Wasser als Brut. Damit hat man fast alle denkbaren Flaschenhälse aus der Welt. Nur bei Überfischung ändern die Winzlinge aber auch nichts. Der ff Hecht kann aber auch keine Lösung sein. Hv deckt aber die Hauptprobleme beim Hecht ab. Die Probleme beim Hecht liegen fast alle in den Bereichen laichen und Biotope für die Brut. Diese problematische Phasen überbrücke ich in der Fischzucht.
    Ich setze Hechte bereits im Mai, ohne sie vorzustrecken.
    LL

    Ich habe in all den Jahren in der Weser selbst wohl nur 2-3 mal einen einzelnen kleinen Junghecht gesehen.
    Da fehlen die Laichplätze und Bruträume im Frühjahr, wobei auch jetzt erst etwas Fischbrut als Futter da ist und Krebstiere als Startfutter, ja in Fließgewässern eher selten sind.
    Nun ist halt auch das Kraut gewachsen, wo im April nur Sand war.
    Der Flaschenhals begünstigt also spät und anders laichende Zander, die deutlich dominant vorkommen.
    Aber Du hast recht der Angeldruck auf die Raubfische ist gewaltig, auch wenn gerade Hechte bei uns oft zurückgesetzt werden.
    Aber er dürfte immer noch ein Grund neben anderen sein, das sich die Grundeln so wohl fühlen.
    Mag sein das man in Nebengewässern H0 besetzen könnte, aber dort erhalten sich die Hechte ja so oder so selbst.
    Ich bin gespannt was ich nun sehe wenn Ich wieder mit der Taschenlampe losgehe.

    Aber Hv -Besatz erscheint mir entgegen Besatz von vorgestreckten Salmoniden unglaublich aufwendig.
    Letztere und Aale verteilen sich relativ schnell.
    Gruß Steini

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •