Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Bachforelleneier im Augenstadium

  1. #1

    Registriert seit
    01.05.2017
    Beiträge
    8

    Beitrag Bachforelleneier im Augenstadium

    hallo

    wir haben einen bach im südlichen odenwald gepachtet und wollen in diesem winter unsere selbst gebaute ulmer box testen

    woher bekommt ihr eure forelleneier

    bei uns gestaltet sich das etwas schwierig da die meisten züchter die eier nur selbst verwenden und keine verkaufen



    mfg
    anton

  2. #2

    Registriert seit
    19.05.2012
    Ort
    BW
    Beiträge
    37

    AW: Bachforelleneier im augenstadium

    Hi Anton,

    ich versuche auch schon eine weile die lokalen Züchter dazu zu
    bewegen Eier zum Verkauf zu erzeugen, auch Äscheneier, die
    sehen da aber leider kein Geschäftsmodell.

    Bekannte von mir haben Ihre Bafo Eier immer aus Bruchsal bekommen,
    bekannter Züchter, Name ist mir leider grade nicht geläufig, kann ich aber
    in Erfahrung bringen.

    is halt immer so eine Sache mit fremden Erbgut das man einbringt, das
    kann auch nach hinten los gehen, am besten wären Eier die ihr
    aus Laichfischen aus dem eigenen Gewässer gewinnt.

    andere bestellen sich einfach Eier in Dänemark.. da gibt es einen bekannten "Großhändler"
    ob man sich damit jedoch einen gefallen tut...

    Gruß
    AlexX!!
    "Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
    Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
    *by Steini

  3. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.05.2017
    Beiträge
    8

    AW: Bachforelleneier im augenstadium

    bei Forellenzucht Hirschquellen kann man auch bestellen ist für uns auch nur eine notlösung hätte schon gerne forellen aus der region

    zum fremden erbgut die bach wurde eh schon über jahre mit sömmerlingen besetzt

    der züchter aus bruchsal würde mich schon intressieren

    gruß
    anton

  4. #4
    Moderator Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.609

    AW: Bachforelleneier im augenstadium

    Zitat Zitat von anton Beitrag anzeigen
    hallo

    wir haben einen bach im südlichen odenwald gepachtet und wollen in diesem winter unsere selbst gebaute ulmer box testen

    woher bekommt ihr eure forelleneier

    bei uns gestaltet sich das etwas schwierig da die meisten züchter die eier nur selbst verwenden und keine verkaufen



    mfg
    anton
    Wenn man schon Brutboxen hat, könnte man dann nicht auch gleich die Eier selbst streifen?
    Nur dann hat man sicher heimische Fische.
    Ich verstehe den Sinn sonst nicht, überhaupt auf Eier zu setzen, wenn man mit Brutbesatz doch sonst viel Aufwand und Probleme umgehen kann.
    Oder geht es eher um den Versuch mit der Brutbox.

    Forelleneier zu gewinnen und zu erbrüten ist nicht so kompliziert, aber das Erbrüten dauert halt lange und birgt in der Natur Probleme.
    Der Verein von Georg hatte das klug gelöst und so versucht die heimischen Forellen zu erhalten..
    Wildfischen wurden die Eier entnommen um aus diesen dann große Laichtiere zu ziehen, deren Nachwuchs ging dann in die Bäche zurück und die Altfische in die Baggerseen.
    Dann wiederholte sich der Kreislauf.

    Selbst große Fischzuchten ziehen aber teilweise nicht selbst, sondern kaufen die Eier von Spezialisten zu und ziehen dann die Jungfische auf.
    So viele unterschiedliche Stämme werden da dann sicher gar nicht angeboten.
    Gruß Steini

  5. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.05.2017
    Beiträge
    8

    AW: Bachforelleneier im augenstadium

    Hallo

    Danke erste mal für die antworten

    Den bach haben wir erst seit diesem jahr
    An die fische im laichstadium zu kommen ist nicht so einfach elektrofischen können wir nicht
    In ersten linie ist es ein versuch für die brutboxen
    Wir müssen für uns herrausfinden was der beste weg ist

    Gruß
    Anton

  6. #6

    Registriert seit
    19.05.2012
    Ort
    BW
    Beiträge
    37

    AW: Bachforelleneier im augenstadium

    Hallo Anton,

    du hast eine PM

    Gruß
    "Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
    Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
    *by Steini

  7. #7
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.834

    AW: Bachforelleneier im augenstadium

    Hallo Anton,

    warum nach einem Jahr der Pacht schon Besatz?
    -
    • - Struktur und Fischnährtiere?
    • - Bachgröße + Nebenbäche?
    • - Reproduktion und andere Fischarten?
    Gruß
    Albert

  8. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.05.2017
    Beiträge
    8

    AW: Bachforelleneier im augenstadium

    Hallo albert

    Besatz ist im pachtvertrag vorgeschrieben

    Struktur ist steinig (kein reiner kieselgrund) stellenweise auch etwas schlammig

    Fischnährtiere haben wir bis jetzt steinfliegenlarven bachflohkrebs und köcherfliegenlarven gesehen

    Anderen Fische mühlkoppen und vereinzelt barsch und döbel eventuell aal
    Haben noch kleinere fischarten gesehen aber nicht bestimmt

    Der bach ist 3-5 M breit und 10- 150 cm tief wir haben 2,2 km ohne nennenswerten nebenbach


    Gruß anton

  9. #9
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.834

    AW: Bachforelleneier im Augenstadium

    Danke Anton.

    Es könnte ja auch sein, das die Bafos überwiegend abwandern um dem Stess der wenigen territoirial auftretenden Bafos und
    daraus resultierenden Futternotstand zu umgehen, obwohl Fischnährtierchen vielleicht zeitweise reichlich vorhanden sind.
    Beim E-Fischen haben wir in einem vergleichbaren Bach wie Eurem Gewässer Bafos bis 60 cm gefangen und in den Kleinfluss nebenan gesetzt,
    um kleinen Bafos größere Chancen und den großen bessere Laichmöglichkeit zu geben.
    Komisch war das der Nebenbach sehr gut vom Ufer zu befischen war aber die großen unerkannt blieben.
    Sonst gab es nur wenige Bafos , Groppen, Schmerlen, Elritzen und Äschen jedoch sehr große Gründlinge.

    Das Bafos über 50 cm ziemlich schlimme Fischprädatoren sind habe ich selbst erlebt. Eine Bafo von 53 cm hatte auf meinen Kunstgroppenköder
    gebissen, aber noch eine Äsche von 28 cm im Körper gehabt. Und der Schwanz schaute noch unverdaut aus dem Maul.

    Siehe Artenportrait
    Gruß
    Albert

  10. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.05.2017
    Beiträge
    8

    AW: Bachforelleneier im Augenstadium

    Zitat Zitat von Albert Beitrag anzeigen
    Danke Anton.

    Es könnte ja auch sein, das die Bafos überwiegend abwandern um dem Stess der wenigen territoirial auftretenden Bafos und
    daraus resultierenden Futternotstand zu umgehen, obwohl Fischnährtierchen vielleicht zeitweise reichlich vorhanden sind.
    Beim E-Fischen haben wir in einem vergleichbaren Bach wie Eurem Gewässer Bafos bis 60 cm gefangen und in den Kleinfluss nebenan gesetzt,
    um kleinen Bafos größere Chancen und den großen bessere Laichmöglichkeit zu geben.
    Komisch war das der Nebenbach sehr gut vom Ufer zu befischen war aber die großen unerkannt blieben.
    Sonst gab es nur wenige Bafos , Groppen, Schmerlen, Elritzen und Äschen jedoch sehr große Gründlinge.

    Das Bafos über 50 cm ziemlich schlimme Fischprädatoren sind habe ich selbst erlebt. Eine Bafo von 53 cm hatte auf meinen Kunstgroppenköder
    gebissen, aber noch eine Äsche von 28 cm im Körper gehabt. Und der Schwanz schaute noch unverdaut aus dem Maul.

    Siehe Artenportrait
    hallo albert

    wir haben viele forellen von 12-39 cm gefangen aber keine über 40 cm

    mal sehen wie es nächstes jahr wird
    es macht unheimlich spass an dein eigenes gewässer zu gehen und der fangerfolg wird fast zweitrangig


    gruß anton

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •