Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 69

Thema: Aal, Europäischer (Anguilla anguilla)

  1. #51
    GW-Forum Team Avatar von Mattes
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    tiefster linker Niederrhein
    Beiträge
    2.361

    AW: Aal, Europäischer (Anguilla anguilla)

    Ich Idiot hab in der Fussballpause begonnen zu lesen und nun fast die 2. Halbzeit verpasst, weil ich den Film angesehen habe. Muss ich morgen weiter gucken.

    Soviel aber: Der Aal, der in die durchsichtige Tüte in der Zuchtstelle wanderte war spitzzulaufend. Die danach gezeigten Zeichnugen auf den Lampen: Alle spitz.

    Hats du mal ´ne Minutenangabe?

    Heute waren 6 Tiere in den Reusen, alles Weibchen. Alle um die 75-80 cm. Fast alle deutliche Schwanzverbreiterung, mind. 4 Tiere mit Dornausbildung. Foto kommen später.

    Habe nun eine Schleienallergie. Die treten hier echt als Massenfisch auf. Jede Leerung 30-40 Tiere.
    Gruß vom Mattes

    Zuhause ist da, wo das Land platt ist, Kühe und Pappeln rumstehn, der Nebel wabbert und Diebels getrunken wird.


  2. #52
    GW-Forum Team Avatar von Georg
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.252

    AW: Aal, Europäischer (Anguilla anguilla)

    Zitat Zitat von Mattes Beitrag anzeigen
    Ich Idiot hab in der Fussballpause begonnen zu lesen und nun fast die 2. Halbzeit verpasst, ...
    Hast nüscht verpasst!

    Minutenangabe? Muss ich morgen mal nachschauen.

  3. #53
    GW-Forum Team Avatar von Mattes
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    tiefster linker Niederrhein
    Beiträge
    2.361

    AW: Aal, Europäischer (Anguilla anguilla)

    Unter den 10 ersten Tieren sind drei mit völlig unauffälligen Schwanzflossen. Alle anderen haben mehr oder weniger deutliche Flossendornen. Teilweise am oberen Ende, teils an der Unterseite. Seltener an beiden Stellen. Beide Männchen gehören zu den Unauffälligen. Scheint nur bei den Weibchen so zu sein.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_8568.jpg
Hits:	635
Größe:	94,7 KB
ID:	7187

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_8571.jpg
Hits:	601
Größe:	102,4 KB
ID:	7188 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_8572.jpg
Hits:	586
Größe:	94,1 KB
ID:	7189

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_8578.jpg
Hits:	601
Größe:	88,8 KB
ID:	7190 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_8602.jpg
Hits:	583
Größe:	84,0 KB
ID:	7192


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_8622.jpg
Hits:	623
Größe:	92,3 KB
ID:	7193 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_8583.jpg
Hits:	599
Größe:	95,9 KB
ID:	7191
    Gruß vom Mattes

    Zuhause ist da, wo das Land platt ist, Kühe und Pappeln rumstehn, der Nebel wabbert und Diebels getrunken wird.


  4. #54
    Moderator Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.609

    AW: Aal, Europäischer (Anguilla anguilla)

    Es ist heute gar kein Problem mehr Glasaale zu beschaffen...
    Das Netz macht es möglich.
    http://german.alibaba.com/goods/glas...live-eels.html

    Glasaale aller Arten halt.
    Ob es Zufal,l ist das ich da gar nichts zu Im und Exportbeschränkungen lese.
    Gruß Steini

  5. #55
    GW-Forum Team Avatar von Mattes
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    tiefster linker Niederrhein
    Beiträge
    2.361

    AW: Aal, Europäischer (Anguilla anguilla)

    Er IST Ware und wird immer Ware bleiben. Man könnte sich bisweilen fast ärgern, dass das Glasaalaufkommen zunimmt. Durch dieses wetterbedingte Phänomen kommen vermutlich viele auf den Gedanken, dass es ihm dann ja gar nicht so schlecht gehen kann.

    Mindestabnahmemenge: 10 Tonnen!

    Gruß vom Mattes

    Zuhause ist da, wo das Land platt ist, Kühe und Pappeln rumstehn, der Nebel wabbert und Diebels getrunken wird.


  6. #56
    Moderator Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.609

    AW: Aal, Europäischer (Anguilla anguilla)

    Vorhin gefunden.

    Nun meint man wohl genetisch doch 3 Aalbestände der Art unterscheiden zu können.
    Einen aus Nordeuropa, einem westeuropäischen und einen südeuropäischen.
    Klingt harmlos, aber es stellt vieles auf den Kopf. Es ist halt ein Beweis das der Aal sich eben doch regional unterscheidet, etwas was früher schon vermutet, aber abgelehnt wurde. Sollte sich zukünftig herausstellen, das der Aufstieg der Glasaale eben nicht zufällig sondern zielgerichtet stattfindet, muss man wohl vieles neu betrachten.

    Auch schon von 2005
    http://www.euronatur.org/uploads/media/info_aal_2005.pdf
    Seite.4


    Gruß Steini

  7. #57
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.834

    AW: Aal, Europäischer (Anguilla anguilla)

    Einige meiner Notizen zum Aalworkshop am 24.02.2016 in Potsdam möchte ich hier weitergeben.

    Im Hinblick auf die Abwanderung von Blankaalen:
    - Mit dem Aalbestand in Weser und Ems ist eine gute Entwicklung abzusehen.
    - In Eider und Rhein ist der Bestand noch zufriedenstellend.
    - Elbe und Maas haben sich in der Entwicklung verschlechtert.
    - Trotz großerl Besatzanstrengungen geht es im Gesamteuropäischen Raum dem Aal schlechter.
    - UK fischt rund 4 Tonnen, Portugal 6 Tonnen.

    Das Dilemma bei der Glasaalfischerei sind nach Mitteilungen von Willem Decker (SEG), Andrew Kerr (SEG) und Alexander Koelewijn (DUPAN NL)
    die Exporte nach Asien.
    Ja, es gibt immer noch einen großen Glasaalexport nach China, Japan und andere asiatische Länder.
    Frankreich fischt rund 30 Tonnen legal und 30 Tonnen illegal, welche schnell vom Radar verschwinden. Vermutet wird, das die Glasaale nach Spanien wandern,
    jedoch exportiert Spanien nur wenig gefarmte Aale. Chinesische Händler kaufen alles auf was zu bekommen ist. Das kam raus weil diese Mafia Rechnungen
    nicht bezahlte und Anzeigen eingingen.
    Auch Ägypten und Libyen sind bei Glasaalfischerei aktiv, aber niemand weiß um die Mengen.
    2013 bis 2015 gehen p.a. über 20 Tonnen Glasaale nach Asien!

    Wenn man bedenkt, das mit 1 Tonne Glasaale rund 300-500 Tonnen adulte Tiere durch die Natur erreicht werden können, sollte das Exportverbot, welches ja besteht,
    auch umgesetzt werden.

    Laut ICES sollte aller Fang vom Glasaal bis zum Blankaal alles eingestellt werden.
    Cites will den illegalen Handel trockengelegt haben.
    Der IUCN sieht beim Aal kritische Bestände.
    Der WWF sagt "Aal essen ist wie Panda verzehren"

    Dem japanischen Aal Anguilla japonica geht es übrigens ganz schlecht.
    Gruß
    Albert

  8. #58
    Moderator Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.609

    AW: Aal, Europäischer (Anguilla anguilla)

    Durch die mit Sendern ausgestatteten Aale kommen nun langsam neue Fragen auf.
    So wie Tesch schon schrieb wandern sie doch viel mehr hin und her als man denkt.
    Sie sind halt keine programmierte Roboter, sondern flexible Lebewesen.


    Hier ein Bericht: http://www.av-nds.de/aktuelles/559-w...al-300041.html
    Wobei auch bei uns schon ein solcher Aal gefangen wurde der aus einem der Migromaten stammte, und dann eben doch noch nicht abwandern wollte.
    Andere irren verzweifelt in Kanälen umher und finden den Abstieg wohl nicht.

    Alles nicht ganz so einfach, wie Otto-Normal-Mensch denkt.
    Gruß Steini

  9. #59

    Registriert seit
    20.02.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    121

    AW: Aal, Europäischer (Anguilla anguilla)

    Wieso nimmt man einen Aal aus der Mosel, besendert ihn, um ihn dann in der Diemel schwimmen zu lassen. Was will man da für Rückschlüsse gewinnen. Für mich macht das nur Sinn wenn man den Aal auch in dem Fluss-System beläßt wo man ihn entnommen hat und ihn dann an gleicher Stelle wieder schwimmen läßt. Einen Aal aus der Mosel in das Wesereinzugsgebiet zu setzen macht für mich als Laie daher keinen Sinn. Das ein Aal aber durchaus hin und her wandert und auch seine Einstände wiederfindet (im Bach ist er ja darauf angewiesen) sollte auch ohne Sendermarkierung bekannt sein.
    Gruß Uwe

  10. #60

    Registriert seit
    20.02.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    121

    AW: Aal, Europäischer (Anguilla anguilla)

    Wenn es nun tatsächlich stimmt das dieser besenderte Aal von der Diemel kommt, hätte er acht ! Wasserkraftwerke passiert. Also Wasserkraft garnicht so schlimm ? Oder hatte dieser Aal nur das Glück zu den wenigen Prozent zu gehören die da unbeschadet durchkommen ? Liegt es vielleicht auch am Turbinenmanagement der Statkraft ( Migromat )?
    Gruß Uwe

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •