Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 54

Thema: Technische Ausrüstung zum Messen

  1. #21

    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    560

    AW: Technische Ausrüstung zum Messen

    Nochmal zu dem am Anfang vom Siedler angeführtem PCE Gerät http://www.pce-instruments.com/deuts...E-PHD-Kit.html. Warum hast du dich für die Greisinger Geräte entschieden?

    Greisinger hat natürlich schon einen guten Ruf, von PCE hab ich noch nichts gehört. Aber die Funktionen sind schon ansprechend. Neben dem vergleichsweise günstigem Preis gefällt mir der Gedanke nur mit einem Gerät loszuziehen. Wenn ich an so manche Gewässerexkursion denke, dann graut mir schon etwas davor da einen Koffer mit drei Geräten und weiß der Geier was sonst noch rumzutragen. Der Haken am PCE ist evtl., dass es keine Sonden mit langem Kabel gibt, dafür hat des Gerät eine Datenloggerfunktion die mir derzeit wichtiger ist. Überseh ich was?

    Petri
    Toni

  2. #22
    GW-Forum Team Avatar von Thorsten
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Raum Karlsruhe
    Beiträge
    727

    AW: Technische Ausrüstung zum Messen

    Habe heute den Namen bekommen, falls es noch aktuell für dich ist.

    Gesellschaft für angewandte Ökologie.

    Dr. Marthaler

    r.marthaler@gefaoe.de

  3. #23

    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    560

    AW: Technische Ausrüstung zum Messen

    Danke dir,

    aktuell ist das schon noch. Ich muss halt nun Schritt für Schritt vorgehen. Erstmal Messgeräte besorgen, die relevanten Stellen und Strömungszustände rausfinden und dann Proben ziehen. Über kurz oder lang komm ich an einem Labor wohl kaum vorbei.

    Gruß
    Toni

  4. #24

    Registriert seit
    04.02.2011
    Ort
    25548 Rosdorf
    Beiträge
    209

    AW: Technische Ausrüstung zum Messen

    Zitat Zitat von Toni Beitrag anzeigen
    Nochmal zu dem am Anfang vom Siedler angeführtem PCE Gerät http://www.pce-instruments.com/deuts...E-PHD-Kit.html. Warum hast du dich für die Greisinger Geräte entschieden?

    Greisinger hat natürlich schon einen guten Ruf, von PCE hab ich noch nichts gehört. Aber die Funktionen sind schon ansprechend. Neben dem vergleichsweise günstigem Preis gefällt mir der Gedanke nur mit einem Gerät loszuziehen. Wenn ich an so manche Gewässerexkursion denke, dann graut mir schon etwas davor da einen Koffer mit drei Geräten und weiß der Geier was sonst noch rumzutragen. Der Haken am PCE ist evtl., dass es keine Sonden mit langem Kabel gibt, dafür hat des Gerät eine Datenloggerfunktion die mir derzeit wichtiger ist. Überseh ich was?

    Petri
    Toni
    Die Greisinger Geräte kosten mich nach Anschaffung keine Cent mehr, bis ich nach 2-3 Jahren, je nach Nutzung und Lagerung der Sonden, diese wieder neu benötige. Ich mache schon mal locker 100 Messungen die Woche. Wenn ich gleichzeitig Tiefenprofile erstelle dann summiert sich das noch viel mehr. Allein für deine pH Messungen und Sauerstoffmessungen, vom Leitwert mal ganz ab, wirst du bei gleichem Umfang Unsummen für die Chemikalien los.
    Grade in der Praxis brauch ich vor Ort auch in der fließenden Welle oder an einem stehenden Gewässer für bestimmte Bereiche schnelle Ergebnisse. Bei Sauerstoff ist das unerlässlich.
    Ich könnte jetzt langwierig aus der Erfahrung schildern, warum man für die Parameter Sauerstoff, pH, Temperatur und Leitwert lieber auf Sonden oder Multisondengeräte zurück greift.
    Habe ich ein Gewässer oder aber einen Klärauslass würde ich mit einem Photometer vielleicht auch auskommen. Aber allein die 10mg würden ja nie für meine Arbeit reichen.
    Ein Photometer ist ein qualitativer Ersatz für den Chemiekoffer und eine tolle Ergänzung für die Sondenmessgeräte, aber kann sie niemals ersetzen ind er Praxis eines Gewässerwartes.
    Das können meine Kollegen sicherlich hier bestätigen.
    Hoffe dir damit geholfen zu haben.

    Andreas

  5. #25

    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    560

    AW: Technische Ausrüstung zum Messen

    Hallo Andreas,

    ich glaub da reden wir aneinander vorbei. Da verlinkte PCE-Gerät ist ein Sondengerät. Den Gedanken mit den Photometern hab ich schon nach hinten gestellt. Dass ich erst Sondengeräte brauche hab ich schon gefressen.

    Das PCE hat einige für mich ansprechende Features, wie zum Beispiel die Möglichkeit es als Logger einzusetzen. Ausserdem kann man damit wohl alle relevanten Messungen durchführen und braucht nur verschiedene Sonden, statt mit drei Geräten loszuziehen. Irgendwie erscheint mir das Teil aber im Vergleich mit den Greisinger Geräten "zu billig". Ich bin auf der Suche nach dem Haken!

    Gruß
    Toni
    Geändert von Toni (08.11.11 um 10:25 Uhr)

  6. #26

    Registriert seit
    04.02.2011
    Ort
    25548 Rosdorf
    Beiträge
    209

    AW: Technische Ausrüstung zum Messen

    Mist mein Fehler.
    Natürlich habe ich den letzten Link übersehen.
    Gerät hört sich gut an.
    Na ja die Technik wird ja immer einfacher und damit auch günstiger.
    Ich denke nicht, dass dieses Gerät schlecht ist.
    Da steht kein großer Name dahinter, aber das muss man ja auch nicht bezahlen.
    Die Datenloggerfunktion vermisse ich bei meinem älteren Gerät schon.
    Das ist für mich ein must have für die nächste Anschaffung.
    Ich habe mir für 20,-€ nen pH-Stick bei Ebay gegönnt. Der ist für den Preis ne echte Wucht.
    Sicherlich muss ich den über zwei Poti kalibrieren, aber ansonsten ist der verdammt genau.

    Gegen deine Wahl hätte ich nichts einzuwenden.

    Sorry für den Lesefehler.

    andreas

  7. #27

    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    560

    AW: Technische Ausrüstung zum Messen

    Ein Haar in der Suppe hab ich mittlerweile schon selbst gefunden. Für die Sonden sind keine Kabellängen angegeben. Vermute mal dass es nur so Meterstrippen sind. Ich schreib jetzt mal dem Händler obs da längere gibt.
    Geändert von Toni (08.11.11 um 10:24 Uhr)

  8. #28

    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    560

    AW: Technische Ausrüstung zum Messen

    Ich hab gerade die Antwort von PCE bekommen. Demnach sind die Sonden nicht Wasserdicht und es gibt auch keine Alternativen Sonden.
    Somit ist das Gerät für unsere Zwecke wohl eher ungeeignet. Schade, was das Gerät sonst kann ist nicht ohne.

  9. #29
    GW-Forum Team Avatar von Mattes
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    tiefster linker Niederrhein
    Beiträge
    2.360

    AW: Technische Ausrüstung zum Messen

    Da spielt Greisinger seine Vorteile aus.

    Mit der 10 Meter Sonde ist man an stehenden Gewässern gut gerüstet, um den Sauerstoffgehalt in der Tiefe ohne große Verfälschung zu messen.

    Dass es für das PCE-Gerät keine wasserdichten längeren Sonden gibt ist mir schleierhaft. Vielleicht holen die dieses Versäumnis ja bald auf. Der Markt ist mit Sicherheit vorhanden.
    Gruß vom Mattes

    Zuhause ist da, wo das Land platt ist, Kühe und Pappeln rumstehn, der Nebel wabbert und Diebels getrunken wird.


  10. #30

    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    560

    AW: Technische Ausrüstung zum Messen

    Hallo Gemeinde,

    ich habe vor, einen Messkoffer vom VDSF zu bestellen. Zwei Fragen stellen sich mir in dem Zusammenhang. Sind die Sonden einigermaßen neu, oder liegt die Ware längere Zeit beim VDSF rum? Ein paar von euch arbeiten ja mit den Geräten.

    Zweitens wollte ich nochmal nachfragen ob es vieleicht Fördermöglichkeiten über die Landesverbände gibt. Kennt jemand was?

    Petri
    Toni

    edit:
    zur Förderung habe ich schon was gefunden:
    http://www.lfvbayern.de/lfv/foerderstelle/
    Die Förderrichtlinien http://www.lfvbayern.de/media/files/...ffentlicht.pdf geben unter Punkt 4.1 an, dass wohl 50% Zuschuss möglich sind.
    Ist doch nett.
    Geändert von Toni (11.12.11 um 19:26 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •