Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Makrophytenimpfung

  1. #1

    Registriert seit
    04.02.2011
    Ort
    25548 Rosdorf
    Beiträge
    209

    Makrophytenimpfung

    Habt ihr Erfahrung mit der Makrophytenimpfung mittels Wasser aus einem anderen See.

    Ausgangslage:
    Alte Tonkuhle/Abgrabung 7ha, Tiefe bis 22m, die vor ca. 2-3 Jahren vollständig geflutet wurde.
    Flachwasserzonen und erste Schilfvorkommen vorhanden.
    Es gibt kaum Makrophyten, lediglich Lemna Trisulca beinahe flächendeckend bis 4m und einem Vorkommen von Schwimmblattpflanzen.

    Der mögliche Prozess einer Besiedelung mit entsprechenden Unterwasserpflanzen soll beschleunigt werden.

    Andreas

  2. #2
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.821

    AW: Makrophytenimpfung

    Naja Andreas, eine Beschleunigung der Besiedlung sehe ich etwas skeptisch.
    Mir scheint das Wasser in der Tongrube Calziumarm zu sein.
    Sonst hätten Armleuchteralgen und Nitella die Erstbesiedlung übernommen.
    Auch die Einschleppung von Pflanzenteilen durch Wasservögel sollte nicht unterschätzt werden.
    Ist schon schwierig aus der Ferne, welche Makrophyten dort reinpassen ohne eine Monokultur durch einen Verdränger herbeizuführen.
    Durch Wassergeflügel übertragen wäre der natürl. Weg.
    Gruß
    Albert

  3. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.02.2011
    Ort
    25548 Rosdorf
    Beiträge
    209

    AW: Makrophytenimpfung

    Gut, das waren auch die Bedenken, die wir bei unseren Überlegungen hatten.

    Dann werde ich wohl erst einmal weiter beobachten.

    Danke für die klare Aussage.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •