Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Fischegel, gemeiner (Piscicola geometra)

  1. #1
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.722

    Fischegel, gemeiner (Piscicola geometra)

    Gemeiner Fischegel

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Egel groß.jpg
Hits:	4497
Größe:	48,7 KB
ID:	3365

    Systematik:

    Klasse: Gürtelwürmer (Clitellata)
    Ordnung: Hirudinida (Euhirudinea)
    Unterordnung: Rüsselegel (Rhynchobdelliformes)
    Familie: Plattegel (Glossiphoniidae)
    Gattung: Piscicola
    Art: Gemeiner Fischegel

    Wissenschaftlicher Name: Piscicola geometra

    Beschreibung:
    Dieser Plattegel misst bis zu 40 mm in der Länge und erscheint hellbraun, braun, grünlich–braun gefleckt bis weiß oder gestreift, ist farblich attraktiv. Piscicola geometra ist ein guter Schwimmer und kann sich auf der Suche nach seinem nächsten Wirt schnell schlängelnd, schwimmend bewegen.
    Der Egel kann sich mit beiden Saugscheiben am Fuß und am Kopf an Wirtsfischen sicher festsetzen. Diese Saugnäpfe dienen zur Befestigung an Fischen, sie ermöglichen dem Egel, sich auf der Körperoberfläche frei zu bewegen. Der Egel wird in der Regel an der Flanken oder dem Bauch eines Fisches angetroffen. Auch in geschützten Körperbereichen wie auf den Kiemen und im Maul kann er gefunden werden.
    Der Egel hat einen einfachen Lebenszyklus. Er durchdringt die Haut mit seinen spezialisierten Mundwerkzeugen und saugt Blut bis zur Sättigung.
    Piscicola geometra besitzt 32 Körpersegmente und hat 4 Augen.


    Vorkommen und Gefährdung:
    Ein häufiger Bewohner aller Gewässer, nicht gefährdet.

    Fortpflanzung:
    Obwohl Blutegel Zwitter sind und somit männliche sowie weibliche Geschlechtsorgane besitzen, müssen sie sich zum Befruchten mit einem anderen Blutegel paaren, um sich zu reproduzieren.
    Piscicola geometra sind eierlegend, sie legen diese in dunkelbraunen, ovalen Kokons am Boden des Gewässergrundes an Holz, Steinen oder an Pflanzen ab.
    Zur Eiablage, die im Frühjahr bei 4-5 °C Wassertemperatur beginnt und im Herbst bei 8 °C endet, verlassen die Egel den Fisch mehrmals. Frisch geschlüpfte Egel befallen Jungfische.
    Bei Massenbefall stirbt die Brut infolge von Blutverlust. Die Entwicklung wird im warmen Wasser beschleunigt (13 Tage vom Ei bis zum Egel und 20 Tage von der ersten Nahrungsaufnahme bis zur Eiablage bei optimaler Temperatur).
    Die 1-1.5mm lange Kokons haben eine zottige Erscheinung und eine feste äußere Oberfläche. Kokons können von März bis Juli gefunden werden, oft in großer Zahl.
    Jeder Kokon enthält nur 1 Ei, aber jeder Blutegel ist in der Lage, zwischen 50 und 90 Kokons mit einer Rate von 1,5 bis 3 pro Tag je nach Größe der Blutegel abzulegen.


    Besonderheit der Art:
    Piscicola geometra kann sich innerhalb von 24 Stunden vollsaugen, das Blut wird in Säckchen im Darm gelagert. Hungerperioden von Monaten können so überstanden werden.
    Die Wunden, die durch den Befall entstehen,entwickeln sich häufig zu sekundären bakteriellen oder mykotischen Infektionen.
    Piscicola geometra ist auch dafür bekannt, als ein Faktor bei der Ausbreitung von viralen Übertragungen und von Blutparasiten wie Trypanoplasma und Trypanosoma beizutragen.
    Die Schädigung an Fischen bis zur Mortalität erfolgt aber eher in Fischintensivzuchten wie der Karpfenzucht.
    In Wildgewässern wird ein Befall eher selten zu Problemen führen.
    Dieser Egel ist auf allen Fischen anzutreffen.

    Fundort der fotografierten Tiere: Diepold in Dessau, Fotos vom Verfasser.

    Quellen:

    Fachbericht 2007 Niederbayern
    Freshwaterlifel
    Fisheries Technical Services
    Düsseldorfer Tauchverband, Submers Wiki



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2 Egel (2).jpg
Hits:	3530
Größe:	86,1 KB
ID:	2267


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Egel.jpg
Hits:	3620
Größe:	86,4 KB
ID:	2266
    Geändert von Albert (20.08.11 um 18:37 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •