Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Tausendblatt, ähriges (Myriophyllum spicatum)

  1. #1
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.730

    Tausendblatt, ähriges (Myriophyllum spicatum)

    Ähriges Tausendblatt

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Quirlblättriges.jpg
Hits:	2119
Größe:	95,6 KB
ID:	2273

    Systematik:

    Klasse: Eudikotyledonen
    Klasse: Kerneudikotyledonen
    Ordnung: Steinbrechartige (Saxifragales)
    Familie: Tausendblattgewächse (Haloragaceae)
    Gattung: Tausendblatt (Myriophyllum)
    Art: Ähriges Tausendblatt

    Wissenschaftlicher Name: Myriophyllum spicatum

    Synonyme: keine

    Beschreibung:
    Stengel bis über 2 m lang. Mit 3 bis 5 meist in vierzähligen Quirlen stehenden, kammartig gefiederten Blättern.
    Blattlänge bis 35 mm. An emersen Trieben sitzen kleine, außen rötliche Blüten, die von sehr kleinen fiederspaltigen oder ganzrandigen Blättern gestützt werden.

    Vorkommen/Einwanderung:
    Als heimische Wasserpflanze hat sie ein großes Verbreitungsgebiet in Europa und Asien.
    In Nordamerika vermutlich von Aquarianern eingeschleppt und in vielen US-Staaten sowie Kanada als invasive Art eingestuft, welche dort heimische Wasserpflanzen verdrängt.

    Fortpflanzung:
    Die geschlechtliche Fortpflanzung ist bei der Landform möglich, als Ersatz dafür verfügt die Wasserform über eine starke vegetative Vermehrung.
    Wie bei allen amphibischen Pflanzen bildet das Ähriges Tausendblatt über Wasser abweichendes Blattwerk aus.


    Heilwirkung:
    Ein guter Bestand an dem Ährigen Tausendblatt, aber auch anderen Myriophyllum-Arten haben Auswirkungen auf verschiedene Algenarten und Cyanobakterien in Gewässer.
    Die Abgabe von Gerbsäure und hydrolysierbaren Tanninen sind für die hemmende Wirkung dieser Pflanzen auf Algen zu nennen.

    Allelopathisch aktive Pflanzen


    Verwechslungsgefahr: Quirliges Tausendblatt (Myriophyllum verticillatum)

    Weitere Infos:
    Als guter Sauerstoffspender bekannt, die Pflanze wird von Kleinfischarten gern als Laichsubstrat angenommen.

    zur kleinräumigen Oxidation des Sedimentes beitragen können. Die Bedeutung der Photosynthese für den Sauerstoffeintrag in das Sediment ist aber in einem starkem Maße von dem Sauerstoffaustausch des Sprosses mit dem Wasserkörper abhängig. Im durchmischten, sauerstoffgesättigten Wasser liegt ein annäherndes Gleichgewicht zwischen dem Sauerstoffpartialdruck des Interzellularengases und des Wasser vor, so dass die Belichtung der Blätter sich wenig auf die Sauerstoffabgabe durch die Wurzel auswirkt.
    Examensarbeit Horn

    Fundort der fotografierten Pflanzen: Diepold in Dessau

    Quellen:


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Quirlblättriges II.jpg
Hits:	1765
Größe:	96,8 KB
ID:	2274

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	quirlblättriges Tausendblatt  Myriophyllum verticillatum.jpg
Hits:	1932
Größe:	87,4 KB
ID:	2272
    Geändert von Albert (20.08.11 um 20:34 Uhr)

  2. #2
    GW-Forum Team Avatar von Georg
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.176

    AW: Tausendblatt, ähriges (Myriophyllum spicatum)

    Fundort: Prestelsee, Baden-Württemberg

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UWP1 - Prestelsee - BaWü - 1.jpg
Hits:	1729
Größe:	95,3 KB
ID:	5940
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UWP1 - Prestelsee - BaWü - 2.jpg
Hits:	1488
Größe:	95,6 KB
ID:	5937
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UWP1 - Prestelsee - BaWü - 3.jpg
Hits:	1541
Größe:	97,2 KB
ID:	5938
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UWP1 - Prestelsee - BaWü - 5.jpg
Hits:	1710
Größe:	96,9 KB
ID:	5939
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UWP1 - Prestelsee - BaWü - 4.jpg
Hits:	1563
Größe:	98,2 KB
ID:	5941

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •