Seite 2 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Kompendium: Häufige Fachbegriffe

Einträge anzeigen
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
 
  1. Autor
    Georg
    erstellt am
    07.06.11 20:29
    Anatomische Lage- und Richtungsbeschreibung:

    [cranium=Schädel] = Kopf- oder Schädelwärts, zum Kopf hin, am Kopf gelegen

    Bild zur besseren Orientierung

  2. Autor
    Thomas
    erstellt am
    24.09.11 14:18
    Systematische Fischfamilie: Karpfenfische, weltweit etwa 2500 Arten

  3. Autor
    Thomas
    erstellt am
    12.02.11 12:14
    Lat. "das Abgeriebene"

    Organische Sink- und Schwebstoffe im Wasserkörper.

  4. Autor
    Mattes
    erstellt am
    09.02.11 11:31
    Diadrom beschreibt als Oberbegriff alle Fischarten, die Leben und Fortpflanzung durch Wanderungen zwischen Süß- und Meerwasser oder umgekehrt vollziehen.

    Man unterscheidet zwischen anadrom (aufwärts wandernd) und katadrom (abwärts wandernd).

    Potamodrome Fische, sind jene, die nur innerhalb des Süßwassers wandern.

  5. Autor
    Thomas
    erstellt am
    09.02.11 13:55
    Bedeutet, dass Wasser seine höchste Dichte bei +4° C. hat.

    Wasser dieser Temperatur sammelt sich wegen seiner Schwere (--->Dichte) in stehenden Gewässern im Winter am Grund und ermöglicht Organismen dadurch, dass der Wasserkörper nicht komplett durchfrieren kann, generell ein Überleben.

  6. Autor
    Thomas
    erstellt am
    31.10.11 10:26
    (Dissoziationsgleichgewicht des Wassers)

    2 H2O ---> H3O+ + OH-
    (eigentlich: H2O ---> H+ + OH-)

    Die freien H+-Ionen sorgen für eine saure Reaktion, das freie Hydroxid-Ion (OH-) für eine basische Reaktion, hier gleichen sie sich aber mengenbedingt zur Neutralität aus. Diese Reaktion nennt sich die Autoprotolyse des Wassers (gr. autos=selbst, gr. lysis=Auflösung).

    Wenn wir z.B. einen Liter destilliertes Wasser bei 25° C. betrachten, reagiert aber nur ein winziger Bruchteil der Wassermoleküle nach obiger Reaktionsgleichung: nämlich genau 10 hoch minus 7 mol/l.

    Das ist eine ziemlich krumme Zahl, die den Wissenschaftlern etwas unhandlich erschien, daher entschlossen sie sich, die Zahl anders darzustellen, nämlich in der negativ dekadischen, logarithmischen Schreibweise.

    Der negative dekadische Logarithmus von 10 hoch minus 7 ist: 7, und das ist unser komplett neutraler pH-Wert für destilliertes Wasser.

  7. Autor
    Georg
    erstellt am
    07.06.11 20:37
    Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnung:

    [distare=sich entfernen] = dem Körperzentrum entfernend, vom Körperzentrum weg gelegen, vom Körperzentrum weg verlaufend

    Bild zur besseren Orientierung

  8. Autor
    Georg
    erstellt am
    07.06.11 20:19
    Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnung:

    [dorsum=Rücken] = am Rücken gelegen, Rückenwärts

    Bild zur besseren Orientierung

  9. Autor
    Thomas
    erstellt am
    05.11.11 12:32
    Ein Verbindungsgang zwischen Schwimmblase und Darm.

    Besteht bei Physostomen , fehlt bei Physoclisten .

    Embryonal wird der Verbindungsgang bei beiden Gruppen angelegt.

  10. Autor
    Thomas
    erstellt am
    16.11.11 11:45
    Die äußere Gestalt.

    Adj.: rein äußerliche Merkmale betreffend

  11. Autor
    Thomas
    erstellt am
    09.02.11 16:46
    Geschichtete Seen oder Meere:

    Limnion = Wasserschicht, Wasserkörper

    Epi~ = Oberflächenwasser überhalb der Sprungschicht , sauerstoffgesättigt
    Meta~ = Synonym für Sprungschicht
    Hypo~ = Tiefenwasser unterhalb der Sprungschicht , wenig(er) bis kein Sauerstoff

  12. Autor
    Mario
    erstellt am
    21.10.11 15:00
    Letzte Überarbeitung von
    Thomas
    Letzte Überarbeitung am
    01.01.70 01:00
    Ergasilus sieboldi ist ein Fischparasit aus der Familie der Ruderfußkrebse.

  13. Autor
    Georg
    erstellt am
    15.10.11 20:36
    Werden Lebewesen schädigenden Umwelteinflüssen wie z.B. Lärm, Hitze, Strahlung, chem. Elementen, Krankheitserregern, toxischen Gasen ect. ausgesetzt, spricht man von einer Exposition , wie z.B. Luftexposition , Strahlungsexposition, Hitzeexposition, ...

  14. Autor
    Thomas
    erstellt am
    21.05.11 09:19
    "Häutungshemd"
    Die nach einer Häutung abgeworfene, leere Hülle aus Haut

    (Insekten, Spinnen- u. Krebstiere, aber auch niedere Landwirbeltiere wie Schlangen und Echsen)

  15. Autor
    Thomas
    erstellt am
    23.10.11 16:27
    Fischereiaufseher, Fischereiaufsicht (nicht etwa Finanzamt )


Berechtigungen

  • Neue Einträge erstellen: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Einträge bearbeiten: Nein